MagazinCDR SUMMIT: Neue Veranstaltung stellt CO2-Neutralität im Bereich der...

CDR SUMMIT: Neue Veranstaltung stellt CO2-Neutralität im Bereich der IT-Infrastruktur in den Fokus

-

Karlsruhe (ots) –

– Unternehmerische Verantwortung in der digitalen Gesellschaft wahrnehmen
– Summit vom 21.- 22.10.2021 zeigt zeitgemäße IT-Strategien und praktische Umsetzungsbeispiele
– Förderung von Innovationen, Austausch im Netzwerk und schnelle Adaption
– Bechtle Karlsruhe setzt auf CO2-neutrale IT-Infrastruktur

Karlsruhe (ots) – Durch den digitalen Wandel ist die Verantwortung von Unternehmen und Institutionen für den Klimaschutz enorm gestiegen. Der Anteil der klimaschädlichen Auswirkungen durch tagtäglichen Einsatz und Nutzung von IT-Technologien auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft ist weitaus größer als viele annehmen: Ob Speicherplatz in der Cloud, Streaming, Videokonferenzen oder das Versenden von E-Mails. Bei jeder dieser Anwendungen entsteht Datenverkehr, der einen erheblichen ökologischen Fußabdruck hinterlässt. Der damit verbundene Energieaufwand in den Rechenzentren und für die Datenübertragung ist für viele zusätzliche Tonnen C02-Ausstoß verantwortlich. Bei einer einstündigen Videokonferenz werden einer Studie (https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0921344920307072?via%3Dihub) zufolge 150 bis 1.000 Gramm Kohlendioxid ausgestoßen und zwei bis zwölf Liter Wasser verbraucht. Der für das Internet benötigte Fußabdruck liegt hierzulande den Studienergebnissen zufolge sogar 204 Prozent über dem weltweiten Durchschnitt.

Auch die Internationale Energieagentur IEA geht in einer Meldung vom 22. März davon aus, dass die weltweiten CO2-Emissionen weiter steigen. Das Ziel des Pariser Klimaabkommens, die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, lässt sich nur erreichen, indem die CO2-Emissionen deutlich verringert werden und bis 2050 Null betragen.

„Noch kaum bekannt ist, dass Unternehmen mit dem Einsatz nachhaltiger Informationstechnologie einen enormen Beitrag für ein klimaneutrales Morgen leisten können“ so Richard Einstmann, IT-Experte und Geschäftsführer des Bechtle IT-Systemhauses in Karlsruhe und ergänzt: „Durch eine CO2-neutrale IT-Infrastruktur rechnet sich Nachhaltigkeit, denn Einsparungen durch CO2-Steuer und langjährige Nutzung sind klar belegt.“

Als „Unternehmerische Digitalverantwortung“, englisch „Corporate Digital Responsibility“ (CDR) bezeichnet man nachhaltiges unternehmerisches Denken und Handeln in der IT. Daraus ist das Konzept einer Konferenz zum Thema zeitgemäße nachhaltige IT-Strategien und praktische Umsetzungsbeispiele geboren: „Der Einfluss der Digitalisierung auf das Leben der Menschen und grundlegende Geschäftsprozesse wächst rapide. Jetzt gilt es, die richtigen Weichen zu stellen. Der CDR Summit steht für Förderung von Innovationen, Austausch im Netzwerk und schnelle Adaption. Gemeinsam mit leistungsfähigen Partnern, Unternehmen und Institutionen zählt die TechnologieRegion Karlsruhe zu den wirtschafts- und innovationsstärksten Regionen. Daraus soll dem Konzept folgend eine europäische Modellregion für CO2-Effizienz entstehen“, so Denise Wenzel vom Veranstalter HINTE.

„Für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens ist nicht nur die ökonomische Leistung wichtig, sondern auch der sorgfältige Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen“, ergänzt Einstmann weiter. Indem Geschäftsprozesse in der IT optimiert würden, könnten Emissionen verringert, Ressourcen geschont, Umweltauswirkungen minimiert und so Unternehmen einen wesentlichen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten.

Im Herbst 2021 geht es auf dem ersten digitalen CDR Summit erstmals um Nachhaltigkeit in der Schlüsseltechnologie IT: Vom nachhaltigen IT-Arbeitsplatz über energieeffiziente Rechenzentren bis hin zu einem optimistischen Blick in den grünen Aufschwung in Unternehmen. Über die digitale Veranstaltungsplattform des Karlsruher Messe- und Kongressveranstalters HINTE kann man im Oktober live digital dabei sein und mit allen Teilnehmern interagieren und netzwerken. Ein abwechslungsreiches und hoch aktuelles Programm mit exzellenten Keynotes wird geboten. Auch der Messebereich für Aussteller und Ihre Lösungen wird interaktiv und digital sein. Interessierten Unternehmen, Kommunen, Hochschulen und Organisationen wird ein individuelles und skalierbares Beteiligungspaket angeboten. Sowohl der Summit als auch die Beteiligungen der Unternehmen werden klimaneutral und umweltschonend durchgeführt.

CDR SUMMIT Digital

DATUM: 21. – 22.10.2021

UHRZEIT: 10.00 – 15.30 Uhr

TEILNAHME: Digital / Online

Über den CDR Summit Digital

Der CDR Summit Digital hat das Ziel Nachhaltigkeit im Bereich der IT-Infrastruktur in Unternehmen in den Fokus zu stellen. Veranstalter ist die HINTE Messe- und Ausstellungsgesellschaft Karlsruhe – im deutschsprachigen Raum einer der führenden privaten Messe- und Kongressveranstalter für Live-, Hybrid- und Digital-Events. Zur Realisierung dieser Digitalveranstaltung wird die Plattform des Karlsruher Digital-Start-Ups Liveline Connect genutzt. Unterstützt wird der CDR Summit Digital durch die Bechtle GmbH & Co. KG Karlsruhe (www.bechtle.com).

Pressekontakt:
VERANSTALTER
HINTE Messe- und Ausstellungsgesellschaft Karlsruhe
DENISE WENZEL
Kommunikationsleitung
[email protected]
www.hinte-messe.de
POWERED BY
Bechtle GmbH & Co. KG Karlsruhe
RICHARD EINSTMANN
Geschäftsführer Bechtle Karlsruhe
[email protected]
www.bechtle.com
Original-Content von: HINTE MESSE- UND AUSSTELLUNGS-GMBH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Claudia Hoffmannhttps://gruenspar.de
Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus und seit etwas längerer Zeit beschäftige ich mich auch immer mehr mit dem Thema „grüner“ Leben. Ich versuche so gut es geht Ressourcen zu sparen, liebe umweltbewusste Optionen, Naturprodukte und wenn ich obendrauf auch noch Geld sparen kann, ist es optimal. Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen Beitrag zur Umwelt leistet und ich finde heutzutage gibt es so viele Optionen der Umsetzung. Jeder Schritt, egal wie groß oder klein er ist, kann dazu beitragen!

Neueste Beiträge

Start-Up Vielfeld fördert mit Landwirt:innen bundesweit Biodiversität / Blühpatenschaften machen regionalen Naturschutz für alle erlebbar

Hannover - Deutschland (ots) - - Junges Start-Up Vielfeld fördert bundesweit mit regionalen Naturschutzprojekten die Artenvielfalt in der...

Nachhaltigkeit beim Gärtnern – Schenken und beschenkt werden

Alles, was wir der Natur Gutes tun, schenkt sie uns tausendfach zurück. So beschreibt sich nachhaltiges Gärtnern wohl am...

Zum Earth Overshoot Day: Für den Rest des Jahres klimaneutral leben

Hamburg (ots) - Zum diesjährigen Earth Overshoot Day am 29. Juli verlost LichtBlick Verschmutzungszertifikate und stellt damit 29 Personen...

Solargewächshäuser in Südeuropa: / Ein nachhaltiges Modell für Wassernutzung und Förderung der Biodiversität

Frankfurt am Main (ots) - - Der Wasserfußabdruck der südspanischen Solargewächshäuser ist 20-mal niedriger als der nationale landwirtschaftliche...
- Anzeige -

Erdüberlastungstag: ALBA Group fordert Stärkung der Kreislaufwirtschaft statt weiterer Ausbeutung von Ressourcen / Aktuelle Studie belegt Klimaentlastung durch Recycling

Berlin (ots) - +++ Handlungsbedarf bei gesetzlicher Mindestquote für Rezyklateinsatz und eindeutige Qualitätsstandards für Recyclingrohstoffe +++ Kunststoff-Rezyklate als Lösung...

ANDECHSER NATUR Bio-Milchbauern sind auch „KlimaBauern“: Andechser Molkerei Scheitz informiert mit Partnern über ihre Initiative für Klimaschutz in der Landwirtschaft

Andechs (ots) - Mit der Initiative "KlimaBauer" hat die Andechser Molkerei Scheitz ein einzigartiges Projekt ins Leben gerufen, das...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion