Epson ist SDG-zertifiziert: Keine Chance dem Greenwashing

0
152

Meerbusch (ots) –

Bureau Veritas zertifiziert das Epson Management System für die Umsetzung der SDGs und verifiziert den Nachhaltigkeitsbericht 2021/22.

Als erstes Unternehmen seiner Branche erhält die Europazentrale des japanischen Technologiekonzern Epson eine internationale Zertifizierung für sein CSR-Managementsystem, basierend auf den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDGs). Auditiert wurde das Unternehmen durch das Bureau Veritas, einer der weltweit führenden Zertifizierungsorganisationen. Im Rahmen der Zertifizierung wurde auch der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht verifiziert – ebenso ein Novum der Branche.

Geprüft wurden die eingeführten Systeme und Prozesse im Unternehmen zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs) nach dem von Bureau Veritas entwickelten SDG Standard. Epson ist das erste Unternehmen seiner Branche, das für sein Managementsystem von einer Zertifizierungsstelle für die vollständige Integration der SDGs anerkannt beziehungsweise zertifiziert wurde. Epson Europa hat sich nun zu einer fortlaufenden Zertifizierung durch Bureau Veritas verpflichtet, wobei jedes Jahr regelmäßige Audits stattfinden.

Im Rahmen der Zertifizierung des Managementsystems wurde auch der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht (https://www.epson.de/sustainability-report) von Epson Europa verifiziert. Er enthält eine strukturierte und detaillierte Übersicht über die Nachhaltigkeitsaktivitäten des Unternehmens in 2021/22 und gibt Einblicke in die strategische Ausrichtung sowie konkrete Zielsetzungen in Sachen Nachhaltigkeit. Epson ist das erste Unternehmen seiner Branche weltweit, welches diesen Prozess erfolgreich absolviert hat. Der aktuelle Report ist nach den Standards der nicht-finanziellen Berichterstattung erstellt und umfasst alle Geschäftsbereiche, Schwerpunkte liegen in den Bereichen Energie, Lieferkette und Kreislaufwirtschaft.

„Keine Chance dem Greenwashing“, sagt Henning Ohlsson, Direktor für Nachhaltigkeit bei Epson Europa und Geschäftsführer der Epson Deutschland GmbH. „Es gibt zu viele Absichtserklärungen und zu wenige von außen prüfbare Maßnahmen von Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit. Dem möchten wir aktiv entgegentreten“, so Ohlsson weiter. Nachhaltiges Wirtschaften ist den Kinderschuhen entwachsen. Ein Managementsystem zu etablieren, das sich konsequent und nachprüfbar an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen ausrichtet, bedeutet Reden auch mit Taten zu hinterlegen. Es bedeutet aber auch, Transparenz für alle zu schaffen und zu lernen, wo wir noch besser werden können“, so Ohlsson. „Mit dieser Zertifizierung leisten wir Pionierarbeit in unserer Branche. Wir hoffen, dass uns andere Unternehmen nachfolgen und wir als positives Beispiel dienen können. Denn wir wissen, dass wir weiter alle gemeinsam Maximales leisten müssen, um spürbare Veränderungen anzustoßen.“

Weitere Informationen:

Nachhaltigkeitsbericht Epson Europa 2021/22 (https://www.epson.de/sustainability-report)

Pressekontakt:
Epson Deutschland GmbH
Presse & Kommunikation
Yvonne Lünzmann
Tel.: +49 (0)2159/538-1451
Fax: +49 (0)2159/538-3220
E-Mail: [email protected]
Internet: www.epson.deLEWIS Communications GmbH
Public Relations
Jens Schwing / Caroline Strasse
Tel. +49 (0)89 173 019 -20 / -36
E-Mail: [email protected]
Internet: www.teamlewis.com/de
Original-Content von: EPSON Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots