Magazinexceet Card Group kooperiert mit führendem Green Banking Fintech...

exceet Card Group kooperiert mit führendem Green Banking Fintech ecolytiq

-

Kematen/Kufstein (ots) –

Strategische Partnerschaft, um gemeinsam Projekte für umweltbewussteres Konsumverhalten im Zahlungsverkehr zu realisieren

Die exceet Card Group, einer der führenden Produzenten von Bezahlkarten, RFID-, Dual-Interface- und Chipkarten, gibt den Beginn einer strategischen Kooperation mit dem in Berlin ansässigen Green Banking Fintech ecolytiq bekannt. Ziel der Zusammenarbeit ist es, gemeinsame Projekte für umweltbewussteres Konsumverhalten im Zahlungsverkehr zu realisieren.

Der Kartenproduzent exceet Card Group bietet zurzeit als einziger Hersteller von Visa und Mastercard zertifizierte Bezahlkarten in echter Naturholzhaptik an. Die ecolytiq GmbH ist ein führendes Green Banking-Fintech, dessen Sustainability-as-a-Service® Softwarelösung individuelle Umwelteinflüsse basierend auf Zahlungstransaktionsdaten sichtbar macht und es Bankkund:innen ermöglicht, durch leicht umsetzbare Änderungen im Konsumverhalten aktiv zum Klimaschutz beizutragen. Darüber hinaus ermöglicht die ecolytiq Software Bankkund:innen, Klimaneutralität durch Fußabdruck-Kompensationen und das Investieren in nachhaltige Geldanlagen zu erreichen.

Zur aktiven Förderung eines nachhaltigeren Konsumverhaltens stellt ecolytiq Bankkund:innen eine Wissensbibliothek zur Verfügung, die Inhalte, Hintergründe und Informationen rund um individuelle Umwelteinflüsse veranschaulicht. Zudem werden Verbraucher:innen bei jedem kartenbasierten Bezahlvorgang passende CO2-Kompensationsangebote ausgewählter zertifizierter Organisationen vorgeschlagen. ecolytiq und der Kartenhersteller exceet Card Group sind damit in der Lage, gemeinsam mit modernen Finanzdienstleistern und Banken das wichtige Thema Sustainable Banking in ein breiteres Bewusstsein zu bringen.

Bezahlkarten aus Holz und rPETG

Rund 400 Millionen Bankkarten, Chipkarten, Ausweisdokumente und Kundenkarten werden jährlich von der exceet Card Group produziert, ein großer Teil davon am Produktionsstandort und Sitz der exceet Card Austria GmbH in Kematen, Tirol. Im Portfolio hat das Unternehmen auch Karten, die zum größten Teil aus Holz oder recyceltem PETG hergestellt werden und von Banken, Fintechs oder Kreditkartenunternehmen bereits verstärkt nachgefragt und eingesetzt werden.

David Lais, Mitbegründer von ecolytiq: „Diese Partnerschaft füllt eine wichtige Marktlücke. Wir legen den Grundstein für neue Projekte, die das jeweils Beste aus innovativen Kartendiensten und Green Banking kombinieren und neue Möglichkeiten für Produktinnovationen schaffen. Die exceet Card Group ist dafür der perfekte Partner.“

Ulrich Reutner, CEO der exceet Card Group: „Großartig, dass wir jetzt mit ecolytiq umfassende Lösungen zur Verbesserung des persönlichen CO2-Fußabdrucks aller Menschen, die im Besitz einer Kreditkarte sind, anbieten können. Die unkomplizierte Möglichkeit zu haben, bei jedem Bezahlvorgang gleichzeitig sehr einfach Gutes tun zu können, wird ein Gamechanger für mehr Umweltbewusstsein im Zahlungsverkehr sein. Schön, dass wir da in der ersten Reihe dabei sind.“

Über exceet Card Group

Die exceet Card Group zählt zu den führenden europäischen Kartenherstellern von Bezahl-, RFID-, Dual-Interface- und Chipkarten für die Bereiche Banking, Government, Transport, Access und Loyalty. www.exceet-card-group.com

Über ecolytiq

ecolytiq ist ein Green Banking-Fintech mit Sitz in Berlin. Mit der ecolytiq Sustainability-as-a-Service®-Software berechnet das Unternehmen Umweltfußabdruckwerte wie z.B. CO₂ für jede Kartenzahlungstransaktion. Die Berechnungen basieren auf der öffentlich einsehbaren Methodologie des Open Payment Standard, der im EU-OSR (European Open Sustainability Registry) verfügbar ist. www.ecolytiq.com (https://ecolytiq.com/)

Pressekontakt:
Pressekontakt ecolytiq:
Yuki Hayashi I ecolytiq GmbH I [email protected]
phone: +49 30 2201232-80Pressekontakt exceet Card Group:
Michael Weiß I WEISS PR & MEDIA I [email protected]
phone: +43 664 750 380 83
Original-Content von: WEISS PR & MEDIA e.U., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Claudia Hoffmann
Claudia Hoffmannhttps://gruenspar.de
Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus und seit etwas längerer Zeit beschäftige ich mich auch immer mehr mit dem Thema „grüner“ Leben. Ich versuche so gut es geht Ressourcen zu sparen, liebe umweltbewusste Optionen, Naturprodukte und wenn ich obendrauf auch noch Geld sparen kann, ist es optimal. Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen Beitrag zur Umwelt leistet und ich finde heutzutage gibt es so viele Optionen der Umsetzung. Jeder Schritt, egal wie groß oder klein er ist, kann dazu beitragen!

Neueste Beiträge

Haltung sticht Lobby / Reges Interesse seitens konventioneller Landwirte an ökologischer Landwirtschaft

Bohlsen (ots) - Erfolgsfaktor Zusammenarbeit mit mittelständischen Verarbeitungsbetrieben in der Region // Landwirte wollen mit der Natur statt gegen...

Weltneuheit für saubere Gewässer

Wien (ots) - INTERSPILL 2022 Amsterdam Weltneuheit auf dem Gebiet der Ölunfallsanierung sowie zur Beseitigung von Ölschlieren an Wasseroberflächen. Der OCEAN...

Report: Solar-Häuser können zehn Kohlekraftwerke ersetzen

Hamburg (ots) - - Potential für die Energiewende im Eigenheim bisher kaum ausgeschöpft - Prosumer Index bei 9,5 von 100...

Klimaschutz an Schulen: Grundschule aus Mecklenburg-Vorpommern ist Bundessieger beim Energiesparmeister-Wettbewerb / Silber und Bronze für Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg / Preise für 17 Schulen

Berlin (ots) - Die Christliche Münster Schule Bad Doberan ist Bundessieger beim Klimaschutz-Wettbewerb für Schulen (www.energiesparmeister.de). Das wurde heute...
- Anzeige -

E WIE EINFACH setzt mit überdimensionalem 3D Street-Art Mural ein Zeichen für Ökostrom im Gaming

Köln (ots) - - Partnerschaft zwischen E WIE EINFACH und PlayStation ist jetzt auch an Kölner Hauswand zu...

Studie belegt: Klimaschutzprojekte haben positive Wirkung in Schwellen- und Entwicklungsländern

München (ots) - - Das Öko-Institut e.V. und das Stockholm Environment Institute stellen deutlichen positiven Beitrag von Klimaschutzprojekten...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion