Fortschreibung der AGRAPA-Selbstverpflichtungserklärung

0
188

Berlin (ots) –

Vertreter der Papier- und Verlagswirtschaft haben heute der parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Dr. Bettina Hoffmann, eine Fortschreibung und Erweiterung der seit 1994 bestehenden Selbstverpflichtungserklärung der Arbeitsgemeinschaft Graphische Papiere (AGRAPA) übergeben. Stellvertretend für die Trägerverbände der grafischen Papierkette verwies der Vorsitzende der AGRAPA und Geschäftsführer der Frankfurter Societäts-Druckerei Volker Hotop auf die Erfolgsgeschichte der Selbstverpflichtung, die mit der aktuellen Erweiterung zu einer Verbesserung der Kreislaufwirtschaft von grafischen Papieren führen werde. So verpflichten sich die in den Verbänden* organisierten Unternehmen freiwillig zu einem höheren Einsatz von Altpapier bei der Produktion grafischer Papiere und einem schrittweisen Ausstieg aus der Nutzung von Zeitungsdruckfarben mit Mineralöl bis zum Jahr 2028.

Mit dieser „Erweiterung der übernommenen Pflichten übernimmt die grafische Papierkette Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft“, sagte Hotop. Für das Bundesumweltministerium unterstrich Staatssekretärin Hoffmann die umweltpolitische Bedeutung der erweiterten Verpflichtungen, die die Kreislaufwirtschaft in Deutschland weiter stärke und ausbaue. Sie verwies darauf, dass es weiter jährlich eine Berichterstattung zur Erfüllung der eingegangenen Verpflichtungen und zu möglichen Fortschritten bei der Umsetzung im Altpapier-Rat geben werde. In diesem Gremium, das über die Einhaltung der Verpflichtungen aus der AGRAPA wacht, sind das Bundesumweltministerium, das Bundeswirtschaftsministerium, das Umweltbundesamt, die Bundesländer und die kommunalen Spitzenverbände vertreten.

https://www.agrapa.de/

– DIE PAPIERINDUSTRIE e. V. (https://www.papierindustrie.de/)/ Gesellschaft für Papier-Recycling mbH (GesPaRec) (https://www.gesparec.de/)
– Verein der Deutschen Papierimporteure (P.R.INT.) (https://www.agrapa.de/fileadmin/Gesparec/03_dateien/Fuer_AGRAPA_-_P.R.INT_Geschaeftsinformation.pdf)
– Bundesverband des Deutschen Papiergroßhandels (https://bvddp.de/)
– Bundesverband Druck und Medien (bvdm) (https://www.bvdm-online.de/bundesverband-druck-medien/)
– Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) (https://www.bdzv.de/)
– Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) (https://www.bvda.de/startseite.html)
– Medienverband der freien Presse e.V. (MVFP) (https://www.mvfp.de/)
– Gesamtverband Pressegroßhandel e.V. (GVPG) (https://www.pressegrosso.de/index.php)
– Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) (https://www.bevh.org/)
– Börsenverein des Deutschen Buchhandels (https://www.boersenverein.de/)

Pressekontakt:
Gregor Andreas Geiger
Geschäftsführer Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
DIE PAPIERINDUSTRIE e. V.
Gertraudenstraße 20
10178 Berlin
T +49 30 92100609-30
M +49 172 2534552
www.papierindustrie.de
[email protected]
Original-Content von: DIE PAPIERINDUSTRIE e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots