MagazinFuture for Farming auf den DLG-Feldtagen: Junglandwirtin Carina Dünchem...

Future for Farming auf den DLG-Feldtagen: Junglandwirtin Carina Dünchem und Ackerbauer Phillip Krainbring ebnen mit ISARIA Digital Farming den Weg für eine moderne & nachhaltige Landwirtschaft

-

Großhelfendorf (ots) –

Die Landwirtschaft steht vor großen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Aufgaben. Um diese Herausforderungen und Veränderungen zu meistern, braucht es starke Partner, die den Weg mitgehen und zukunftsfähige Lösungen liefern. Nicht umsonst ist das diesjährige Leitthema der DLG-Feldtage „Mein Pflanzenbau. Meine Zukunft.“

So sorgen steigende Rohstoffpreise und erschwerte Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft dafür, dass das Thema „Precision Farming“ immer mehr an Bedeutung gewinnt. Junglandwirtin Carina Dünchem und Junglandwirt Phillip Krainbring setzen deshalb auf die Pflanzensensoren von ISARIA und bringen gemeinsam mit dem Smart-Farming-Experten Themen der digitalen und nachhaltigen Landwirtschaft voran:

– Die Düngeeffizienz zu steigern ist kein Luxus, sondern ein absolutes Muss.
– Unter Einsatz von digitalen Lösungen lassen sich Kosten sparen.
– Ressourcenschonung bleibt extrem wichtig.
– Höhere Erträge sind gerade bei heterogenen Flächen möglich.

„Die digitale Transformation hat längst die Landwirtschaft erreicht. Wir brauchen gute Ideen und praktische Lösungen für eine moderne und zukunftsfähige Landwirtschaft“, erklärt Ackerbauer Phillip Krainbring.

„Vor allem die bedarfsgerechte Düngung gewinnt – nicht zuletzt wegen Verfügbarkeit und Kosten – immer mehr an Bedeutung. Deshalb achten wir auf unserem Betrieb darauf, Nährstoffe zielgerichtet einzusetzen“, ergänzt Junglandwirtin Carina Dünchem.

Für die beiden Agrar-Influencer und das Team von ISARIA Digital Farming sind die DLG-Feldtage eine gute Gelegenheit, um sich mit Landwirten, Händlern und Herstellern zu praxistauglichen Lösungen und strategischen Partnerschaften auszutauschen.

Moderne Landwirte setzen auf Smart Farming

Carina Dünchem aus Rheinland-Pfalz und Phillip Krainbring aus der Magedburger Börde stehen für eine moderne und nachhaltige Landwirtschaft. Beide engagieren sich stark in Sachen Öffentlichkeitsarbeit und berichten transparent über ihren Alltag in der Landwirtschaft sowie zu aktuellen Veränderungen. Deswegen ist es für beide essentiell, mit strategischen Partnern zusammenzuarbeiten, denn nur gemeinsam ist der Weg in eine nachhaltige Zukunft möglich.

So haben sich die Agrar-Influencer und ISARIA zusammengetan, um gemeinsam nachhaltige und effiziente Lösungen für den Pflanzenbau vorzustellen. Ob Smart-Farming-Einsteiger, Profi, kleiner oder großer Betrieb, das ISARIA-System erleichtert die Arbeit und führt bei vielen Feldkulturen zu ökonomischen Erfolg.

„Unser ISARIA-System eignet sich für die Bewirtschaftung von Acker- und Grünlandflächen in einer Vielzahl von Kulturen und sorgt für deren optimale Versorgung. Gleichzeitig hilft es den Landwirten, die Ertragspotentiale intelligent auszuschöpfen und ressourcenschonend hochqualitatives Erntegut zu erzeugen“, erläutert Axel Perl, Head of Sales bei ISARIA.

Als Partner der modernen Landwirtschaft entwickelt ISARIA gezielt praxistaugliche und zukunftsorientierte Lösungen für den Ackerbauer. Praktische Technologien, die Einführung ins Smart Farming und Echtzeit-Einblick in das Umfeld der Landwirtschaft gehen Hand in Hand. „Wir hören Landwirten genau zu, was sie brauchen – und was nicht! – und forschen laufend weiter an Produkten. Auch deshalb ist der Austausch mit Carina und Phillip so wertvoll.“

Jeder Schlag ist anders: Vorhang auf für die teilflächenspezifische Bewirtschaftung

Eine Herausforderung seit jeher ist, dass Pflanzen in den unterschiedlichsten Teilflächen eines Ackers einen unterschiedlichen Nährstoffbedarf haben, um sich optimal entwickeln zu können. Zudem begrenzt die Düngeverordnung die erlaubten Stickstoff-Mengen und die Düngezeiten stark. Genau hier setzt das ISARIA-System an und liefert nachhaltige, umweltfreundliche Lösungen für alle Landwirte. Applikationsmittel werden präzise an der Stelle im Schlag ausgebracht, wo sie von den Pflanzen benötigt werden. Optimierte Stickstoffbilanz und die optimale Ausnutzung der Ertragspotentiale sind das Ergebnis. Durch die bedarfsorientiere Düngung werden Nitratauswaschungen und die daraus folgende Belastung des Grundwassers verhindert.

Carina und Phillip haben jeweils den Pflanzensensor ISARIA PRO Compact im Einsatz. Dieser wurde speziell für den Einsatz bei Tageslicht entwickelt und lohnt sich auch für Betriebe mit weniger als 100 Hektar Ackerfläche. Applikationsmittel werden mit dem ISOBUS-fähigen ISARIA PRO Compact präzise an der Stelle im Schlag ausgebracht, wo sie benötigt werden.

Der kompakte Sensor misst das von den Pflanzen reflektierte Sonnenlicht. Die beispielsweise an den Spiegeln befestigten Sensoren erfassen das Licht im roten und nahinfraroten Bereich. Ein Referenzsensor auf dem Schlepperdach zur Messung der Lichtverhältnisse ergänzt das System. Somit arbeitet das System unabhängig von den Einstrahlungsbedingungen. Die standortspezifische Applikationsmenge wird berechnet und an das Applikationsgerät übermittelt. Sämtliche Daten werden online auf den PC übertragen. Hier erfolgen Auswertung und Dokumentation über die Online-Anwendung ISARIA CONNECT.

„Beim ISARIA PRO Compact steht neben der Funktionalität eine einfache Bedienung im Mittelpunkt. Das System ist vielseitig einsetzbar, hat die höchste Messgenauigkeit auf dem Markt und liefert nachweislich ökonomische Erfolge“, führt Axel Perl aus.

ISARIA Pflanzensensoren in der Anwendung bei Carina Dünchem und Phillip Krainbring

Carina hat den ISARIA Pflanzensensor seit Frühjahr dieses Jahres im Einsatz und wird ihn zukünftig nicht nur beim Winterweizen, sondern auch bei den Kartoffeln anwenden. „Von der Aussaat für Kartoffeln über die Erstellung von Applikationskarten bis hin zur Pflanzenschutzbehandlung bin ich wirklich positiv überrascht, wie vielseitig das System einsetzbar ist“, berichtet Carina.

Phillip hat den ISARIA PRO Compact seit gut einem Jahr im Einsatz und ist mit den ersten Ergebnissen beim Raps zufrieden. „Im Herbst scannen wir unseren Raps mit Hilfe des N-Sensors von ISARIA. Dabei wird die Biomasse gemessen und ermittelt, wie viel Stickstoff der Raps im Herbst aufgenommen hat. Damit können wir ermitteln, wie viel Düngebedarf der Raps im Frühjahr noch hat und dies individuell an die Entwicklung auf den einzelnen Flächen anpassen. Denn der Raps ist nicht überall gleichmäßig. Dies ist für uns ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Effizienz und Umweltschutz. Vor allem in diesem Jahr hat es sich sehr ausgezahlt: Es ist weniger Düngemittel verfügbar als gewohnt und der Dünger wird auch zukünftig kaum mehr bezahlbar sein.“

Auf ihren Social-Media-Kanälen klären Carina und Phillip zukünftig zusammen mit ISARIA Digital Farming rund um das Thema Smart Farming auf und werden von ihren Erfahrungen berichten. Aber schon jetzt sind sich die beiden mit ISARIA einig: Gemeinsam mit guten Partnern ist es schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung! Unter dem Motto „Future For Farming“ wird es in den nächsten Monaten mehr von Carina, Phillip und ISARIA zu sehen und zu lesen geben.

Weitere Informationen zu ISARIA gibt es jederzeit unter isaria-digitalfarming.com/future-for-farming.

Pressekontakt:
ISARIA Digital Farming | Andrea Ilsemann | [email protected]
Original-Content von: Fritzmeier Umwelttechnik GmbH & Co. KG | ISARIA, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Claudia Hoffmann
Claudia Hoffmannhttps://gruenspar.de
Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus und seit etwas längerer Zeit beschäftige ich mich auch immer mehr mit dem Thema „grüner“ Leben. Ich versuche so gut es geht Ressourcen zu sparen, liebe umweltbewusste Optionen, Naturprodukte und wenn ich obendrauf auch noch Geld sparen kann, ist es optimal. Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen Beitrag zur Umwelt leistet und ich finde heutzutage gibt es so viele Optionen der Umsetzung. Jeder Schritt, egal wie groß oder klein er ist, kann dazu beitragen!

Neueste Beiträge

Haltung sticht Lobby / Reges Interesse seitens konventioneller Landwirte an ökologischer Landwirtschaft

Bohlsen (ots) - Erfolgsfaktor Zusammenarbeit mit mittelständischen Verarbeitungsbetrieben in der Region // Landwirte wollen mit der Natur statt gegen...

Weltneuheit für saubere Gewässer

Wien (ots) - INTERSPILL 2022 Amsterdam Weltneuheit auf dem Gebiet der Ölunfallsanierung sowie zur Beseitigung von Ölschlieren an Wasseroberflächen. Der OCEAN...

Report: Solar-Häuser können zehn Kohlekraftwerke ersetzen

Hamburg (ots) - - Potential für die Energiewende im Eigenheim bisher kaum ausgeschöpft - Prosumer Index bei 9,5 von 100...

Klimaschutz an Schulen: Grundschule aus Mecklenburg-Vorpommern ist Bundessieger beim Energiesparmeister-Wettbewerb / Silber und Bronze für Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg / Preise für 17 Schulen

Berlin (ots) - Die Christliche Münster Schule Bad Doberan ist Bundessieger beim Klimaschutz-Wettbewerb für Schulen (www.energiesparmeister.de). Das wurde heute...
- Anzeige -

E WIE EINFACH setzt mit überdimensionalem 3D Street-Art Mural ein Zeichen für Ökostrom im Gaming

Köln (ots) - - Partnerschaft zwischen E WIE EINFACH und PlayStation ist jetzt auch an Kölner Hauswand zu...

Studie belegt: Klimaschutzprojekte haben positive Wirkung in Schwellen- und Entwicklungsländern

München (ots) - - Das Öko-Institut e.V. und das Stockholm Environment Institute stellen deutlichen positiven Beitrag von Klimaschutzprojekten...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion