MagazinGo wild. For a while: Start-up Biotaurus gewinnt Green...

Go wild. For a while: Start-up Biotaurus gewinnt Green Product Award 2022 / Nachhaltigkeitsinitiative mit Kick-off in Hamburg gestartet

-

Großhelfendorf / München / Hamburg (ots) –

– Biotaurus gewinnt Green Product Award 2022: Preisverleihung am 18. Mai in München
– Positive Vibes: Nova Meierhenrich, Die Stadtgärtner, Gardenart Heymann, Green City Hamburg und Biotaurus zeigen, wie man mit kleinen Mitteln Impulse schaffen kann

Nachhaltigkeit ist kein Trend, sondern die Zukunft. Das zeigen viele engagierte und kreative Menschen jeden Tag – und auch die internationalen „Green Product Awards“, die jedes Jahr Produkte für Nachhaltigkeit, Design und Innovation auszeichnen. Gestern wurde Biotaurus als ein Gewinner der GP-Awards 2022 bekannt gegeben! Zeitgleich findet in Hamburg der Auftakt der Nachhaltigkeitsinitiative „Go wild. For a while.“ (http://www.biotaurus.com/gowildforawhile) statt, die über die nächsten zwölf Monate auf weitere deutsche Städte ausgedehnt wird.

Bayerisches Start-Up setzt sich durch.

Die Bio-Dünger-Alternative für Zimmer- und Outdoor-Pflanzen ist perfekt für nachhaltiges Gärtnern und immer 100% bienenfreundlich. Hand in Hand mit der Natur lässt Biotaurus Pflanzen besser wachsen und aufblühen – und das ganz ohne Chemie. Alle Produkte sind biozertifiziert, vegan, tierversuchs- und gentechnikfrei sowie 100 % bienenfreundlich.

Ein Konzept, das überzeugt. Die Biotaurus Dünger-Alternative (https://www.gp-award.com/de/produkte/organic-fertilizer) zeigt, wie ein Mix aus Nachhaltigkeit, Design und Innovation einen guten Lebensstil mit einer nachhaltigen Zukunft in Einklang bringen kann. Eine 24-köpfige Experten-Jury hatte im Januar 2022 aus 1.500 Teilnehmern in mehreren Stufen 100 Nominierte zusammengestellt. Biotaurus wurde nun mit dem Green Product Award 2022 ausgezeichnet und am 18. Mai werden zum neunten Mal die Preise in 12 Kategorien im Rahmen einer offiziellen Award-Zeremonie verliehen.

„Die Anerkennung durch die Experten-Jury des Green Product Awards bedeutet uns viel!“, freut sich Vanessa Hülse, Head of Marketing bei Biotaurus. „Als nachhaltiges Start-Up sind wir lebendig, natürlich, modern, echt, begeisternd und gehen auch mal unkonventionelle Wege. Kurz gesagt: Wir sind die ‚Rebellen‘ mit dem grünen Herzen.“

„Einfach mal machen“

Nachhaltiges Handeln klappt umso besser, je einfacher die Lösungen sind, die dafür bereitstehen – und Spaß sollten sie unbedingt auch machen. „Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir zusammenhalten und in unserem direkten Umfeld für positive Vibes sorgen. Aller Anfang ist leicht: Erschafft ein kleines Bienenparadies auf dem Fensterbrett, startet eine gemeinsame Clean-up-Aktion, setzt auf regionale Produkte – genießt einfach gemeinsam mit euren Lieben bewusst, was ihr habt. Mit nachhaltigen Aktionen wollen wir zeigen, dass es sich lohnt, einfach mal zu machen – oder anders gesagt: Wir brauchen mehr Mutausbrüche!“

Um das zu unterstreichen, startet Biotaurus eine eigene Nachhaltigkeitsinitiative unter dem Motto „Go wild. For a while“. Kick-off ist der 29. April, bei dem ein buntes Team aus Bayern und Nordlichtern zusammen kommt, um mitten in Hamburg Altona gemeinsam eine Blühwiese entstehen zu lassen – zum Wohl von Insekten und Menschen. Die fleißigen Hände gehören zur Moderatorin Nova Meierhenrich, dem nachhaltigen Start-up Biotaurus, der Nachbarschafts-Initiative Greencity Hamburg., den Gartenprofis von GardenArt Heymann, dem Start-up Die Stadtgärtner, sowie Gartenfreunden, die die Stadt einfach positiv mitgestalten möchten.

Auf https://www.biotaurus.com/gowildforawhile kann man sich zukünftig regelmäßig neue Inspirationen holen und die neuesten Aktivitäten verfolgen.

Pressekontakt:
Andrea Ilsemann
[email protected]
Original-Content von: Biotaurus GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Claudia Hoffmann
Claudia Hoffmannhttps://gruenspar.de
Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus und seit etwas längerer Zeit beschäftige ich mich auch immer mehr mit dem Thema „grüner“ Leben. Ich versuche so gut es geht Ressourcen zu sparen, liebe umweltbewusste Optionen, Naturprodukte und wenn ich obendrauf auch noch Geld sparen kann, ist es optimal. Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen Beitrag zur Umwelt leistet und ich finde heutzutage gibt es so viele Optionen der Umsetzung. Jeder Schritt, egal wie groß oder klein er ist, kann dazu beitragen!

Neueste Beiträge

Mit den richtigen Gehölzen ist jeder Tag „Tag der Biene“ / Auf einen guten Pflanzenmix aus Bäumen, Sträuchern, Stauden und Blumen kommt es an

Berlin (ots) - Morgen ist UN-Weltbienentag: Sandbienen, Steppenbienen, Langhornbienen und natürlich Honigbienen - sie alle spielen im Naturkreislauf eine...

Statt Landschaftsverbrauch: Bergwaldprojekt-Freiwillige schaffen im Saarland für den Artenschutz neuen Lebensraum im Rahmen der Revitalisierung der Industrielandschaft

Würzburg/Neunkirchen (ots) - Vom 22. Mai bis zum 4. Juni 2022 engagieren sich in Neunkirchen 30 Freiwillige im Naturschutzgroßprojekt...

Offshore-Windpark von Ørsted stellt als erster deutscher Offshore-Windpark Regelreserve für deutsches Stromnetz zur Verfügung

Leipzig/Hamburg/Bayreuth (ots) - Seit Mai 2022 stellt Ørsteds Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 1 systemstabilisierend Regelleistung für das deutsche Stromnetz zur...

Goldman Sachs-Analyst sieht Deutschland in der Energiefalle / Flüssiggas keine Alternative für Pipeline-Gas aus Russland / Umstieg auf Erneuerbare hilft noch nicht

Berlin (ots) - Deutschland dürfte mit dem Versuch scheitern, russische Gaslieferungen durch Importe von verflüssigtem Erdgas (LNG) zu ersetzen....
- Anzeige -

exceet Card Group kooperiert mit führendem Green Banking Fintech ecolytiq

Kematen/Kufstein (ots) - Strategische Partnerschaft, um gemeinsam Projekte für umweltbewussteres Konsumverhalten im Zahlungsverkehr zu realisieren Die exceet Card Group, einer...

Korrektur: Graben für mehr Grün: Bestsellerautor Frank Schätzing ist deutscher Botschafter der Klimaschutzorganisation Justdiggit

Amsterdam (ots) - Korrigierte Fassung der Meldung vom 17.05.2022, 12:14 Uhr Bitte beachten Sie die Ergänzung im fünften Absatz,...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion