MagazinGoldman Sachs-Analyst sieht Deutschland in der Energiefalle / Flüssiggas...

Goldman Sachs-Analyst sieht Deutschland in der Energiefalle / Flüssiggas keine Alternative für Pipeline-Gas aus Russland / Umstieg auf Erneuerbare hilft noch nicht

-

Berlin (ots) –

Deutschland dürfte mit dem Versuch scheitern, russische Gaslieferungen durch Importe von verflüssigtem Erdgas (LNG) zu ersetzen. Zu diesem Schluss kommt Jeff Currie, führender Rohstoff-Experte der Investmentbank Goldman Sachs. „Deutschland und Mitteleuropa haben ihre Industrie mit der Hilfe von billigem Gas aus Russland aufgebaut“, sagte Currie dem Wirtschaftsmagazin CAPITAL (Ausgabe 06/2022, EVT 19.05.). „Das mit Flüssiggaslieferungen auszugleichen, wird nicht funktionieren.“ LNG ist nach Einschätzung Curries zu teuer, um eine echte Alternative für Pipeline-Gas zu werden. „Man muss es runterkühlen, in teuren Behältern transportieren, regasifizieren und dann wieder in eine Pipeline einspeisen“, sagte er. „Das ist sinnlos.“

Auch der vermehrte Einsatz Erneuerbarer Energien wird nach Ansicht des Rohstoff-Analysten zumindest kurzfristig keinen Ausweg aus der Energiekrise bringen. „Grüne Energien machen im Vergleich zur Kohlenwasserstoffwirtschaft immer noch nur einen sehr kleinen Teil aus“, sagte er. „Und beide sind derzeit nicht in der Lage, die Weltwirtschaft ausreichend zu versorgen.“

Currie geht davon aus, dass die Welt erst am Beginn einer Phase steigender Rohstoffpreise steht, die nur durch stärkere Investitionen beendet werden kann. In den vergangenen Jahren sei schlicht zu wenig Kapital in die Förderung geflossen. „Die Investoren haben ihr Geld lieber auf Netflix gesetzt als auf ExxonMobil“, sagte er. „Dadurch wurde die Old Economy ausgetrocknet, und es entstanden nicht genug Produktionskapazitäten.“ Der Leiter der Rohstoffanalyse bei Goldman Sachs hatte unter anderem den massiven Preisanstieg für Erdöl zu Beginn des Jahrtausends prognostiziert.

Pressekontakt:
Nils Kreimeier
Redaktion CAPITAL
Tel. 030/220 74-5144
E-Mail: [email protected]
www.capital.de
Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Lena Schnell
Lena Schnellhttps://gruenspar.de
Meine Eltern waren schon immer sehr umweltbewusst und seit ich für mein Ökologie Studium ausgezogen bin, versuche auch ich ohne Plastik zu leben und die Nachhaltigkeit in meinem Alltag zu verbessern. Nicht jeder hat das Glück, es bereits vorgelebt zu bekommen, deswegen möchte ich meinen Teil dazu betragen, auch anderen zu zeigen, wie einfach es sein kann. Denn nur, wenn wir mit anderen darüber sprechen und unsere Erfahrungen teilen, können wir andere unterstützen, den gleichen Weg zu gehen.

Neueste Beiträge

55 Marken sowie Katharina Rogenhofer in Wien als „GREEN BRANDS Austria“ ausgezeichnet / Auch der Österreichische Umweltjournalismus-Preis wurde im Rahmen der Gala verliehen

Wien (ots) - Die internationale GREEN BRANDS Organisation hat gestern 55 "grüne" österreichische Unternehmen und Produkte mit dem GREEN...

Ein Tech-Kit im Sinne der Umwelt

Zum heutigen Leben gehören meist auch mobile Geräte wie Smartphones. Unabhängig davon, ob diese privat oder geschäftlich genutzt werden,...

Kölner Angestellte „ackern“, Arbeitgeber spendet Bäume für die Stadt

Köln (ots) - Die Mitarbeitenden des Online-Fotoservices Pixum aus Köln haben am vergangenen Samstag buchstäblich "geackert", um ihre Stadt...

Das neue Feuerwerk ist grün

Ratingen (ots) - - Umweltfreundlich: Pyrotechnische Branche investiert nachhaltig in die Zukunft - Neue Produktwelten: weniger Plastik und Lautstärke -...
- Anzeige -

Die Weisheit der Füchse / Was wir von den Lebenskünstlern lernen können

Berlin (ots) - Die Fuchsexperten Dag Frommhold und Daniel Peller haben ein Fuchsbuch geschrieben, welches ein modernes Bild des...

DEKRA gut aufgestellt für die Zukunft dank Fokus auf Sicherheit und Nachhaltigkeit / Anspruchsvolles makroökonomisches und geopolitisches Umfeld

Stuttgart (ots) - - Automatisiertes und vernetztes Fahren: Weitere Investitionen am Lausitzring - Regenerative Energien: Neues Photovoltaik-Labor...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion