MagazinKaffee, Recycling und Nachhaltigkeit - Nespresso sucht den Dialog...

Kaffee, Recycling und Nachhaltigkeit – Nespresso sucht den Dialog als Partner vom GREENTECH FESTIVAL / Startschuss für eine langjährige Partnerschaft

-

Düsseldorf (ots) – Nespresso und das Greentech Festival (GTF) schließen sich zusammen und geben den Start einer langjährigen Partnerschaft bekannt. Im Rahmen des Festivals spricht Mark Ruijgrok, Nespresso Deutschland Geschäftsführer, über Verantwortung, Kreislaufwirtschaft sowie Recycling und betont damit einmal mehr, wie wichtig es ist, sich für eine nachhaltige Zukunft aktiv zu engagieren. Er und sein Team freuen sich auf den Dialog, spannende Gespräche sowie neue Impulse. Dazu lädt Nespresso vom 16. – 18. Juni 2021 auf einen Kaffee an die ‚RecycleBAR‘ ein.

Innovation, Genuss und Nachhaltigkeit: Eine Trilogie, die perfekt zu Nespresso passt. Bereits 1986 revolutionierte Nespresso die Kaffeewelt und ermöglichte Premium-Kaffee auf Knopfdruck. Seitdem entwickelt sich das Unternehmen konsequent weiter und so steht neben Produktinnovationen auch Nachhaltigkeit seit Jahrzehnten im Fokus. Nespresso setzt beispielsweise auf die direkte Zusammenarbeit mit Kaffeebäuer:innen und deren faire Bezahlung. Beim nachhaltigen Anbau auf den Farmen unterstützen angestellte Agronom:innen. Allein seit 2014 investierte das Unternehmen rund 460 Millionen Euro in seine Nachhaltigkeitsinitiativen.

Gemeinsam etwas zum Positiven verändern

Auf dem GTF 2021 wird Nespresso Ansätze und Ideen rund um das Recycling der Aluminiumkapseln zur Diskussion stellen. In Bezug auf die Ökobilanz des Kaffees kommt es neben Anbau und Zubereitung der Kaffees auch auf das Recyling der Kaffeekapsel an. „Auf dem Festival haben wir die Möglichkeit, über Produkte, ihre Herstellung und (Wieder-)Verwendung zu diskutieren“, merkt Mark Ruijgrok, Geschäftsführer von Nespresso Deutschland, an. „Recycling liegt mir sehr am Herzen. Ich bin stolz auf alles, was wir in den letzten Jahren schon erreicht haben. Die von Nespresso entwickelte Kapsel mit recyceltem Aluminium ist nur ein Beispiel dafür, wie wir die Kreislaufwirtschaft weiter vorantreiben und uns verbessern wollen.“

An der Nespresso ‚RecycleBAR‘ können sich die Besucher:innen des Festivals über Hintergründe informieren, Fragen stellen, Impulse geben, netzwerken oder einfach einen Nespresso Kaffee genießen. Dieses Engagement begrüßt Marco Voigt, Founder GREENTECH FESTIVAL: „Das GTF ermöglicht es Unternehmen, Politik, Wissenschaft sowie anderen einflussreichen Persönlichkeiten, sich zu vernetzen und sich über nachhaltige Technologien auszutauschen. Wir wollen einen Wissenstransfer ermöglichen und vor allem inspirieren, gemeinsam etwas zu bewegen. Wir freuen uns daher, mit Partnern wie Nespresso diesen Dialog zu starten und zu zeigen, dass ein grüner Lifestyle faszinierend und möglich sein kann. Nur gemeinsam können wir etwas bewirken und schließlich auch etwas zum Positiven verändern.“

Abwarten und Kaffee trinken?

Wie wichtig dem Unternehmen das Thema Kreislaufwirtschaft ist, zeigt und sagt Nespresso auf dem GTF. Mark Ruijgrok erklärt: „Wir setzen auf Bewährtes und suchen gleichzeitig immer wieder auch nach neuen Wegen. Die über den Grünen Punkt gesammelten Kapseln werden von den Sortieranlagen sehr gut erkannt. Das gewonnene Sekundäraluminium fließt in Alltagsgegenstände wie Fensterrahmen, Autoteile oder Fahrräder. In Deutschland haben wir also eine ideale Infrastruktur. Wenn es darüber hinaus Ansätze gibt, die Verbraucher:innen dazu bringen, mit Spaß ihre Kapseln zu recyceln, dann ist das eine Chance, die wir gern nutzen wollen.“

Neben dem klassischen Recycling über den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne können Nespresso Genießer:innen schon jetzt die Kapseln direkt in den Boutiquen wieder zurückgeben und so wichtige Ressourcen zurück in den Kreislauf bringen. Für Impulse zu weiteren Ansätzen geht Nespresso in den Dialog.

Über das Greentech Festival

Das internationale Event ist Plattform für Menschen, Unternehmen und Organisationen, die sich unter dem Motto #celebratechange über fortschrittliche Lösungsansätze im Kampf gegen die Klimakrise austauschen.

Das GTF, das von Ex-Rennfahrer Nico Rosberg und Marco Voigt ins Leben gerufen wurde, findet in diesem Jahr als Hybridveranstaltung mit begrenzter Besucherzahl und einem umfassenden Hygienekonzept im Kraftwerk Berlin und online via Livestreams statt.

Weitere Informationen zum Greentech Festival und den Teilnahmemöglichkeiten finden Sie hier: greentechfestival.com

Über Nestlé Nespresso SA

Nestlé Nespresso SA ist weltweiter Pionier und Referenz im Bereich des portionierten Spitzenkaffees. Im Rahmen des AAA Sustainable QualityTM Programs arbeitet das Unternehmen mit über 110.000 Kaffeebauern in 15 Ländern zusammen, um nachhaltige Praktiken in den Betrieben und den umliegenden Landschaften einzuführen. Das Programm wurde 2003 in Zusammenarbeit mit der Rainforest Alliance gegründet und hilft, die Erträge und die Qualität der Ernten zu erhöhen und so eine nachhaltige Versorgung mit hochwertigem Kaffee sicherzustellen und den Lebensstandard der Kaffeebauern und ihrer Gemeinschaften zu verbessern.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lausanne, Schweiz, ist in 82 Ländern tätig und beschäftigt 13.900 Mitarbeiter. Das weltweite Netzwerk umfasst derzeit 809 exklusive Boutiquen in 532 Städten. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebseite von Nestlé Nespresso unter www.nestle-nespresso.com

Pressekontakt:
NESPRESSO Deutschland GmbH
Linda Zentara, Corporate Communications
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Nespresso Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Claudia Hoffmannhttps://gruenspar.de
Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus und seit etwas längerer Zeit beschäftige ich mich auch immer mehr mit dem Thema „grüner“ Leben. Ich versuche so gut es geht Ressourcen zu sparen, liebe umweltbewusste Optionen, Naturprodukte und wenn ich obendrauf auch noch Geld sparen kann, ist es optimal. Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen Beitrag zur Umwelt leistet und ich finde heutzutage gibt es so viele Optionen der Umsetzung. Jeder Schritt, egal wie groß oder klein er ist, kann dazu beitragen!

Neueste Beiträge

CO2-Einsparung durch effiziente IT / 1. CDR Summit von Karlsruhe in die Welt

Karlsruhe (ots) - Digitalisierung und Klimaschutz zentrale Themen | Unternehmerische Verantwortung zur Erreichung der Klimaschutzziele im Bereich der IT...

Jetzt auch im Mobilfunk: Gemeinwohl-Ökonomie, das Wirtschaftsmodell der Zukunft / WEtell legt als erster Mobilfunkanbieter Gemeinwohl-Bilanz vor

Freiburg im Breisgau (ots) - Die Mobilfunkbranche ist bisher weniger für ihre Gemeinwohlorientierung bekannt. Doch neue Ansätze bringen Bewegung...

Das Erfolgsrezept robuster Organisationen: Anpassungsfähigkeit statt Suche nach dem Optimum

München (ots) - - Die Organisationsform ist nur eine von vielen Stellschrauben - Robuste Unternehmen sind reaktionsschnell, besonders anpassungsfähig und...

Windenergie aus der Luft hebt mit Kitepower in der Karibik ab

Vader Piet – Aruba (ots) - Das mobile Airborne Wind Energy System (AWES) von Kitepower, der Falcon 100kW, ist...
- Anzeige -

Nachhaltigkeit in südspanischen Solargewächshäusern: / 95 % der Kunststoffe werden recycelt

Frankfurt, (ots) - - Solargewächshäuser liefern dank des Schutzes, den ihre Kunststoffabdeckungen bieten, das ganze Jahr über gesunde...

Gemeinsam für den Wald: Krombacher und Stadt Winterberg starten Aufforstungs-Aktion

Krombach (ots) - Die Spuren, die Trockenheit und Borkenkäfer-Befall in den hiesigen Wäldern hinterlassen, sind mehr als deutlich zu...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion