MagazinKlimaschutz an Schulen: Energiesparmeister in ganz Deutschland gesucht /...

Klimaschutz an Schulen: Energiesparmeister in ganz Deutschland gesucht / Noch bis zum 29. März 2022 bewerben und Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro gewinnen

-

Berlin (ots) –

Endspurt beim Energiesparmeister-Wettbewerb: Welche Schulen haben die besten Klimaschutzprojekte? Bewerbungen können noch bis zum 29. März auf www.energiesparmeister.de eingereicht werden.

Mitmachen lohnt sich: Die Schulen mit den besten Projekten erhalten Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt 50.000 Euro sowie Patenschaften mit renommierten regionalen Unternehmen und Institutionen.

Der Energiesparmeister-Wettbewerb ist eine Aktion der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online und wird unterstützt durch die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne „Online-Klimaschutzberatung für Deutschland“.

„Wir sind immer wieder begeistert, wie Schülerinnen und Schüler verschiedenster Schulformen und Altersklassen so bewusst und kreativ mit dem Thema Klimaschutz umgehen“, sagt co2online-Geschäftsführerin Tanja Loitz. „Wir freuen uns schon sehr auf die diesjährigen Projekte.“

Sieger erhalten bis zu 5.000 Euro Preisgeld

Ende April wählt eine Expertenjury aus Politik und Gesellschaft das beste Schulprojekt aus jedem Bundesland aus. Die Gewinnerschulen erhalten jeweils ein Preisgeld von 2.500 Euro sowie eine Patenschaft mit einem Unternehmen oder einer regionalen Institution. Anschließend wird aus den 16 Landessiegern per Online-Voting der „Energiesparmeister Gold“ ermittelt. Die Schule erhält weitere 2.500 Euro Siegerprämie.

Darüber hinaus gibt es den Sonderpreis für ehemalige Preisträger: Die Schule mit der besten Weiterentwicklung ihrer Klimaschutzaktivitäten erhält 1.000 Euro für langfristiges Engagement.

Wer kann sich bewerben?

Schülerinnen und Schüler sowie Lehrende aller Schulformen können sich einzeln oder als Team mit ihren Projekten bewerben. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Projekte noch in Planung sind, aktuell laufen oder bereits abgeschlossen sind. Bewerbungen sind noch bis zum 29. März möglich.

Paten und Unterstützer des Wettbewerbs

Neben Geld- und Sachpreisen werden die Gewinner-Schulen mit der Patenschaft eines Partners aus Wirtschaft und Gesellschaft belohnt. Die Paten unterstützen ihren Energiesparmeister bei der Öffentlichkeitsarbeit. Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind: atmosfair gGmbH, Brandenburger Isoliertechnik GmbH & Co. KG, Bremer Energiehaus-Genossenschaft eG, Bürgerwerke eG, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, ENGIE Deutschland, Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH, Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH, Ostdeutscher Sparkassenverband, Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg, Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen, Sparkassenverband Bayern und die Sparkassen in Niedersachsen.

Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb a&o Hostels, Finanztip Stiftung, Florida-Eis Manufaktur GmbH, memo AG, Spreeprint Textildruck e.K., Vaude GmbH & Co. KG und Zentralverband Sanitär Heizung Klima. Als Medienpartner agieren Deutschlandfunk Kultur mit der Sendung „Kakadu“, der Lehrermarktplatz eduki, der auf pädagogisch-didaktische Fachzeitschriften spezialisierte Friedrich-Verlag sowie das Naturkostmagazin Schrot&Korn.

Hinweis für die Redaktionen:

Das Logo des Energiesparmeister-Wettbewerbs sowie weiteres Bildmaterial gibt es auf www.energiesparmeister.de/presse. Logo und Bilder können mit der Quellenangabe „www.energiesparmeister.de“ honorarfrei verwendet werden.

Über den Energiesparmeister-Wettbewerb und co2online

Der Energiesparmeister-Wettbewerb (https://www.energiesparmeister.de) ist eine Aktion von co2online, unterstützt durch die Kampagne „Online-Klimaschutzberatung für Deutschland“ und gefördert durch das Bundesumweltministerium. co2online realisiert den Schulwettbewerb zum 14. Mal in Folge und vergibt jedes Jahr Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro an engagierte Schulen.

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online (https://www.co2online.de) steht für Klimaschutz, der wirkt. Mehr als 40 Energie- und Kommunikationsexperten machen sich seit 2003 mit Kampagnen, Energierechnern und PraxisChecks stark dafür, den Strom- und Heizenergieverbrauch in privaten Haushalten auf ein Minimum zu senken. Unterstützt wird co2online von der Europäischen Kommission, vom Bundesumweltministerium sowie von Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

Pressekontakt:
Steffi Blau
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 9
10829 Berlin
Tel.: 030 / 780 96 65 – 22
Fax: 030 / 780 96 65 – 11
E-Mail: [email protected]
www.twitter.com/co2online
www.facebook.com/energiesparmeister
www.co2online.de/instagram
Original-Content von: co2online gGmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Claudia Hoffmann
Claudia Hoffmannhttps://gruenspar.de
Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus und seit etwas längerer Zeit beschäftige ich mich auch immer mehr mit dem Thema „grüner“ Leben. Ich versuche so gut es geht Ressourcen zu sparen, liebe umweltbewusste Optionen, Naturprodukte und wenn ich obendrauf auch noch Geld sparen kann, ist es optimal. Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen Beitrag zur Umwelt leistet und ich finde heutzutage gibt es so viele Optionen der Umsetzung. Jeder Schritt, egal wie groß oder klein er ist, kann dazu beitragen!

Neueste Beiträge

Nachfolgeregelung bei Photovoltaik-Spezialist: Nachfolgekontor berät Schmidtlein Energietechnik GmbH beim strategischen Zusammenschluss mit der solareins GmbH

Wetzlar/Langwedel (ots) - Nachfolgekontor, im Verbund mit sonntag corporate finance eine deutschlandweit führende M&A-Beratungsboutique mit Fokus auf mittelständische Unternehmensnachfolgen,...

So kann man nachhaltig und langfristig Energie sparen

Häufig ist es möglich, mit nur ein paar Handgriffen jede Menge Strom zu sparen. Dabei muss sich auch gar...

Die Jagd zum Vergnügen ist überholt – lasst sie uns abschaffen / Petition

Mainz (ots) - Die Skepsis gegenüber der Jagd nimmt auch in Europa kontinuierlich zu. Selbst im EU-Umweltkommissariat scheint man...

Start der Saison 22/23 in den Solargewächshäusern Südeuropas

Frankfurt (ots) - - Die Gewächshäuser Südostspaniens haben, durch die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen, Vorteile, welche ihnen in der...
- Anzeige -

VERBUND Solarpark Pinos Puente: Wichtiger Meilenstein für Energiewende auch für Anheuser-Busch InBev in Bremen

Bremen (ots) - Nach Eröffnung der 148 Megawatt-Peak-Anlage bei Granada mit BayWa r.e. und VERBUND: Biere von Anheuser-Busch InBev...

Engagement über den Rand des Napfes hinaus: PURINA Europa stellt neue Ziele für eine nachhaltigere Zukunft vor

Euskirchen (ots) - - Europas führender Tiernahrungshersteller stellt sein Engagement für Haustiere, die Menschen, die sie lieben, und...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion