MagazinLandwirtschaft und Naturschutz - Zukunft gemeinsam gestalten / DNR...

Landwirtschaft und Naturschutz – Zukunft gemeinsam gestalten / DNR und DBV bekräftigen die Notwendigkeit einer Transformation der Landwirtschaft

-

Berlin (ots) –

(DBV/DNR) Wer die biologische Vielfalt in der Kulturlandschaft stärken will, braucht eine enge Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Naturschutz. Das haben der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) und der Deutsche Bauernverband (DBV) bei ihrer gemeinsamen Veranstaltung „Landwirtschaft und Naturschutz – Zukunft gemeinsam gestalten“ heute bekräftigt.

Stellvertretend für die Umwelt- und Landwirtschaftsverbände der Zukunftskommission Landwirtschaft machten die beiden Spitzenverbände auf die Dringlichkeit und Notwendigkeit aufmerksam, die Transformation in der Landwirtschaft konsequent voranzutreiben und den politischen Schwung in der Debatte zu nutzen. Die Veranstaltung verdeutlicht den gemeinsamen Willen von Landwirtschaft und Naturschutz, den Schutz der biologischen Vielfalt in der Fläche kooperativ und gemeinsam anzugehen. Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist die Honorierung der Leistungen im Naturschutz für die Landwirtinnen und Landwirte. Die Zukunftskommission Landwirtschaft sieht hierin eine erfolgversprechende Strategie für mehr Naturschutz in der Agrarlandschaft.

„Beim Rückgang der Artenvielfalt und auch bei der Aufgabe landwirtschaftlicher Betriebe ist es fünf nach zwölf. Deshalb haben es sich der Deutsche Bauernverband und der Deutsche Naturschutzring zum Ziel gesetzt, künftig jeden Naturnutzer auch zum Naturschützer zu machen. Damit das klappt, muss die Politik den Rahmen richtig stecken: Sie muss enge Kooperationen zwischen Landwirtschaft, Verwaltung und Naturschutzverbänden ermöglichen, um vor Ort das Beste für den Hof und die Natur herauszuholen. Und sie muss dafür sorgen, dass Naturschutz für Landwirte ökonomisch attraktiv wird. Wenn wir das schaffen, gewinnen sowohl die Natur als auch die Landwirtschaft“, so DNR-Präsident Kai Niebert.

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, betont, die Herausforderungen kooperativ und gemeinsam anzugehen: „Die Ergebnisse der Zukunftskommission Landwirtschaft sind gesellschaftlich getragen und müssen als Grundlage für zukünftiges Regierungshandeln genutzt werden. Für Naturschutz und Landwirtschaft heißt das: Kooperation und ökonomische Anreize statt Verbotspolitik. Naturschutz muss für die Landwirtschaft als wirtschaftlich attraktiver Betriebszweig möglich sein. Entscheidend ist, bei allen Veränderungen eine Balance zwischen Ökologie und Ökonomie zu finden.“

Wenn Sie die Veranstaltung verpasst haben sollten, können Sie diese auf dem YouTube-Kanal des Deutschen Bauernverbandes noch einmal nachschauen.

Pressekontakt:
Deutscher Bauernverband (DBV)
Axel Finkenwirth
Pressesprecher
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
[email protected]
030-31904-240
Original-Content von: Deutscher Bauernverband (DBV), übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Claudia Hoffmann
Claudia Hoffmannhttps://gruenspar.de
Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus und seit etwas längerer Zeit beschäftige ich mich auch immer mehr mit dem Thema „grüner“ Leben. Ich versuche so gut es geht Ressourcen zu sparen, liebe umweltbewusste Optionen, Naturprodukte und wenn ich obendrauf auch noch Geld sparen kann, ist es optimal. Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen Beitrag zur Umwelt leistet und ich finde heutzutage gibt es so viele Optionen der Umsetzung. Jeder Schritt, egal wie groß oder klein er ist, kann dazu beitragen!

Neueste Beiträge

So kann man nachhaltig und langfristig Energie sparen

Häufig ist es möglich, mit nur ein paar Handgriffen jede Menge Strom zu sparen. Dabei muss sich auch gar...

Die Jagd zum Vergnügen ist überholt – lasst sie uns abschaffen / Petition

Mainz (ots) - Die Skepsis gegenüber der Jagd nimmt auch in Europa kontinuierlich zu. Selbst im EU-Umweltkommissariat scheint man...

Start der Saison 22/23 in den Solargewächshäusern Südeuropas

Frankfurt (ots) - - Die Gewächshäuser Südostspaniens haben, durch die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen, Vorteile, welche ihnen in der...

VERBUND Solarpark Pinos Puente: Wichtiger Meilenstein für Energiewende auch für Anheuser-Busch InBev in Bremen

Bremen (ots) - Nach Eröffnung der 148 Megawatt-Peak-Anlage bei Granada mit BayWa r.e. und VERBUND: Biere von Anheuser-Busch InBev...
- Anzeige -

Engagement über den Rand des Napfes hinaus: PURINA Europa stellt neue Ziele für eine nachhaltigere Zukunft vor

Euskirchen (ots) - - Europas führender Tiernahrungshersteller stellt sein Engagement für Haustiere, die Menschen, die sie lieben, und...

Abholzung im Amazonasgebiet: 2022 Höchststand seit 15 Jahren – Nachhaltiger Konsum kann zu Veränderung beitragen

Freiburg/Rio de Janeiro (ots) - FSC Forest Week: FSC Brasilien appelliert an die Macht der Verbraucher:innen weltweit Anlässlich der FSC...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion