MagazinNachhaltigkeit fängt zu Hause an: mit kleinen Schritten zum...

Nachhaltigkeit fängt zu Hause an: mit kleinen Schritten zum Ziel

-

Saarbrücken (ots) – Hitzesommer, Flutkatastrophen und Unwetter bekommen auch die Menschen in Deutschland zu spüren. Dabei können und wollen viele ihren Beitrag zum Kampf gegen die Folgen der Erderwärmung leisten. Wie sie das heute schon in ihrem Zuhause tun, hat CosmosDirekt, der Direktversicherer der Generali in Deutschland, herausgefunden.

Erst Anfang August hat der Weltklimarat IPCC den ersten Teil des sechsten Sachstandsberichts zum Erdklima[1] veröffentlicht – mit beunruhigenden Ergebnissen. Demnach könnte die im Pariser Klimaabkommen festgelegte Erderwärmung von 1,5 Grad Celsius schon deutlich vor der bisherigen Prognose erreicht sein. Viele Menschen in Deutschland fragen sich da zurecht: Was kann ich selbst tun, um ein weiteres Aufheizen der Atmosphäre zu begrenzen? Die Antwort liegt – neben großen Investitionen in nachhaltige Energien und Mobilität – im Einsparen von Energie im Wohnalltag. Denn jeder kann in kleinen Schritten seinen Beitrag leisten und tut das teilweise bereits. Das ergab eine forsa-Umfrage[2] im Auftrag von CosmosDirekt unter 20- bis 50-Jährigen.

SO SPAREN DIE DEUTSCHEN SCHON HEUTE STROM

Für die Menschen in Deutschland zwischen 20 und 50 Jahren beginnt der Kampf gegen den Klimawandel beim Strom: Bereits 92 Prozent verwenden Energiesparlampen. Fast drei Viertel (70 Prozent) haben schon energieeffiziente Haushaltsgeräte angeschafft; 27 Prozent möchten dies in Zukunft gerne tun.

63 Prozent der Befragten bemühen sich bereits, Strom zu sparen, indem sie zum Beispiel Sleeptimer oder ausschaltbare Mehrfachsteckdosen nutzen und die Standby-Funktion an elektrischen Geräten weniger oft nutzen. 24 Prozent der Befragten würden diese Art des Stromsparens zumindest gerne nutzen wollen. Immerhin fast jeder Zweite (45 Prozent) nutzt darüber hinaus bereits ausschließlich Ökostrom und 36 Prozent der Befragten würden das gerne tun.

WÄRME UND WASSER MIT LUFT NACH OBEN

Auch die Heizung verbraucht in Deutschlands Wohnungen viel Energie – es sei denn, man tut aktiv etwas dagegen. Zum Beispiel kann man das Heizverhalten so anpassen, dass nur wirklich genutzte Räume geheizt werden und die Basistemperatur bei 20 Grad Celsius gehalten wird. 59 Prozent der Umfrageteilnehmer folgen dieser Strategie bereits, weitere 26 Prozent würden hieran gerne noch arbeiten. Dagegen hat erst ein Drittel (33 Prozent) die Wärmedämmung der eigenen Wohnung optimiert. Hier würden 53 Prozent – sofern sie denn könnten – gerne nachlegen.

Fast jeder Zweite (46 Prozent) nutzt bereits heute Spardüsen in Wasserhähnen und Duschköpfen, um nicht unnötig viel Wasser zu verbrauchen. 34 Prozent haben den Vorsatz, ihren Verbrauch der wichtigen Ressource Wasser künftig auf diese Weise zu senken. Um unsere Gesundheit, unser Abwasser und damit auch die Umwelt vor giftigen oder zumindest problematischen Chemikalien zu schützen, verwenden bereits heute 60 Prozent der Menschen in Deutschland zwischen 20 und 50 Jahren ökologisch bzw. biologisch abbaubare Putzmittel. 23 Prozent der Befragten möchten in dieser Hinsicht ihr Verhalten zu Hause künftig anpassen.

Die Ergebnisse zeigen: Es müssen gar nicht die großen Investitionen in eine eigene Photovoltaik-Anlage oder Wärmepumpe sein, damit jeder einzelne etwas gegen den Klimawandel beitragen kann. Jeder kleine Schritt zählt.

[1] Quelle: Weltklimarat IPCC: https://www.de-ipcc.de/350.php

[2] Bevölkerungsrepräsentative Umfrage „Zukunft Wohnen“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Im Juli 2021 wurden in Deutschland 1.003 Männer und Frauen zwischen 20 und 50 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland befragt.

Unsere Pressebilder erhalten Sie hier: Link (https://frtransfer.followred.com/s/xG94bzrCNemCSJs)

COSMOSDIREKT

CosmosDirekt ist Deutschlands führender Online-Versicherer und der Direktversicherer der Generali in Deutschland. Mit einfachen und flexiblen Online-Angeboten und kompetenter persönlicher Beratung rund um die Uhr setzt das Unternehmen neue Maßstäbe in der Versicherungsbranche. Zum Angebot zählen private Absicherung, Vorsorge und Geldanlage. Mehr als 1,8 Millionen Kunden vertrauen auf CosmosDirekt.

GENERALI IN DEUTSCHLAND

Die Generali ist eine der führenden Erstversicherungsgruppen im deutschen Markt mit Beitragseinnahmen von 14,4 Mrd. EUR und rund 10 Mio. Kunden Ende 2020. Als Teil der internationalen Generali Group ist die Generali in Deutschland mit den Marken Generali, CosmosDirekt und Dialog in den Segmenten Leben, Kranken und Schaden/Unfall tätig. Ziel der Generali ist es, für ihre Kunden ein lebenslanger Partner zu sein, der dank eines hervorragenden Vertriebsnetzes im Ausschließlichkeits- und Direktvertrieb sowie im Maklerkanal innovative, individuelle Lösungen und Dienstleistungen anbietet.

Pressekontakt:
Susanne Paul
Business Partner
CosmosDirekt
T +49 (0) 681 966-7186Stefan Göbel
Unternehmenskommunikation
Leiter Externe Kommunikation
T +49 (0) 89 [email protected] Schaupp
follow red GmbH
T +49 (0) 711 90140-549
[email protected] Deutschland AG
Adenauerring 7
81737 Münchenwww.cosmosdirekt.de
www.generali.deTwitter:
@CosmosDirekt
@GeneraliDE
Original-Content von: CosmosDirekt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Claudia Hoffmann
Claudia Hoffmannhttps://gruenspar.de
Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus und seit etwas längerer Zeit beschäftige ich mich auch immer mehr mit dem Thema „grüner“ Leben. Ich versuche so gut es geht Ressourcen zu sparen, liebe umweltbewusste Optionen, Naturprodukte und wenn ich obendrauf auch noch Geld sparen kann, ist es optimal. Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen Beitrag zur Umwelt leistet und ich finde heutzutage gibt es so viele Optionen der Umsetzung. Jeder Schritt, egal wie groß oder klein er ist, kann dazu beitragen!

Neueste Beiträge

Innovationen für die neue Energiewelt – Jetzt für internationale Awards bewerben

Pforzheim (ots) - Die Innovationsplattform The smarter E präsentiert Technologien, Lösungen und Geschäftsmodelle für die neue Energiewelt - und...

Jetzt mit noch mehr Power: die Photovoltaikversicherung von Helvetia Deutschland

Frankfurt am Main (ots) - Mit einem umfangreichen Upgrade der Photovoltaikversicherung antwortet Helvetia Deutschland auf die steigende Nachfrage nach...

Zander vom Aussterben bedroht: Warum lokale Aquakulturen der einzige Silberstreif für Fischliebhaber sind

Neustadt-Glewe (ots) - Als Geschäftsführer der Deutschen Edelfisch GmbH stellt Hans Acksteiner in Zusammenarbeit mit Investoren eine nachhaltige Speisefischversorgung...

Ampfer-Grünwidderchen ist Schmetterling des Jahres 2023

Berlin (ots) - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die BUND NRW Naturschutzstiftung haben das Ampfer-Grünwidderchen...
- Anzeige -

Africa GreenTec installiert erstes Mini-Grid Projekt mit 100 % Erneuerbarer Energie in ganz Madagaskar

Mahavelona, Madagaskar (ots) - Auf der UN-Klimakonferenz wurde viel über die Auswirkungen des Klimawandels gesprochen. Besonders Regionen in Subsahara-Afrika...

55 Marken sowie Katharina Rogenhofer in Wien als „GREEN BRANDS Austria“ ausgezeichnet / Auch der Österreichische Umweltjournalismus-Preis wurde im Rahmen der Gala verliehen

Wien (ots) - Die internationale GREEN BRANDS Organisation hat gestern 55 "grüne" österreichische Unternehmen und Produkte mit dem GREEN...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion