MagazinNachhaltigkeitspreis zeichnet die Papierverpackung von Smarties aus

Nachhaltigkeitspreis zeichnet die Papierverpackung von Smarties aus

-

Frankfurt am Main (ots) –

Smarties gewinnt den Nachhaltigkeitspreis von Packaging Europe. Das Fachmedium zeichnete die Süßwarenmarke in der Kategorie recyclebare Verpackung auf der diesjährigen Fachmesse Fachpack aus.

Die Jury setzte sich aus 46 internationalen Experten zusammen. Die Smarties-Verpackungen bestehen aus recyclebaren Papier, Papieretiketten oder Karton. Das Papier stammt aus nachhaltigem Anbau. Fans der Schokolinsen zeigt die Marke auf den Produktverpackungen, wie sie die Smarties-Hüllen richtig entsorgen. Die bunte Marke punktete auch mit der Größe der Umstellung. Mit der Einführung des neuen Gewands im gesamten Sortiment, ist Smarties die erste globale Süßwarenmarke mit recycelbaren Papierverpackung (https://www.nestle.de/medien/medieninformationen/rollenwechsel-nestle-verbannt-plastik-deckel-co-aus-der-bunten-smarties-welt)en. Das neue Smarties-Sortiment ersetzt jährlich 250 Millionen Kunststoffverpackungen. Das entspricht weltweit 400 Tonnen Kunststoff, die nicht mehr zum Einsatz kommt.

„Wir sind stolz auf die Auszeichnung und freuen uns über die Anerkennung der Smarties-Papierverpackung in der Branche“, sagt Bernd Büsing, Leiter Corporate Packaging bei Nestlé Deutschland. „Produkte in recyclebares Papier zu verpacken ist nicht einfach. Die neue Lösung für Smarties ist das Ergebnis langjähriger Forschungsarbeit. Wir haben sogar die kultige Form der Riesenrolle auf sechseckig verändert, weil Papier als Verpackungsmaterial die erfordert hat. Die Umstellung bei Smarties ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zu mehr nachhaltigeren Verpackungen und Erfüllung unserer Verpackungsverpflichtungen.“

Bis 2025 sind alle Verpackungen von Nestlé recyclingfähig oder wiederverwertbar. (https://www.nestle.de/plastik) In der gleichen Zeitspanne verwendet das Unternehmen auch ein Drittel weniger Neuplastik. Dazu hat sich Nestlé verpflichtet.

Pressekontakt:
Nestlé Deutschland AG
Nora Bartha-Hecking
Tel: (069) 6671 – 3801
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Nestlé Deutschland AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Claudia Hoffmann
Claudia Hoffmannhttps://gruenspar.de
Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus und seit etwas längerer Zeit beschäftige ich mich auch immer mehr mit dem Thema „grüner“ Leben. Ich versuche so gut es geht Ressourcen zu sparen, liebe umweltbewusste Optionen, Naturprodukte und wenn ich obendrauf auch noch Geld sparen kann, ist es optimal. Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen Beitrag zur Umwelt leistet und ich finde heutzutage gibt es so viele Optionen der Umsetzung. Jeder Schritt, egal wie groß oder klein er ist, kann dazu beitragen!

Neueste Beiträge

Mehrheit der Deutschen setzt auf erneuerbare Energien / Repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag der DBU

Osnabrück (ots) - Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine hat nicht nur unermessliches menschliches Leid verursacht, sondern auch eine intensive...

Mit den richtigen Gehölzen ist jeder Tag „Tag der Biene“ / Auf einen guten Pflanzenmix aus Bäumen, Sträuchern, Stauden und Blumen kommt es an

Berlin (ots) - Morgen ist UN-Weltbienentag: Sandbienen, Steppenbienen, Langhornbienen und natürlich Honigbienen - sie alle spielen im Naturkreislauf eine...

Statt Landschaftsverbrauch: Bergwaldprojekt-Freiwillige schaffen im Saarland für den Artenschutz neuen Lebensraum im Rahmen der Revitalisierung der Industrielandschaft

Würzburg/Neunkirchen (ots) - Vom 22. Mai bis zum 4. Juni 2022 engagieren sich in Neunkirchen 30 Freiwillige im Naturschutzgroßprojekt...

Offshore-Windpark von Ørsted stellt als erster deutscher Offshore-Windpark Regelreserve für deutsches Stromnetz zur Verfügung

Leipzig/Hamburg/Bayreuth (ots) - Seit Mai 2022 stellt Ørsteds Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 1 systemstabilisierend Regelleistung für das deutsche Stromnetz zur...
- Anzeige -

Goldman Sachs-Analyst sieht Deutschland in der Energiefalle / Flüssiggas keine Alternative für Pipeline-Gas aus Russland / Umstieg auf Erneuerbare hilft noch nicht

Berlin (ots) - Deutschland dürfte mit dem Versuch scheitern, russische Gaslieferungen durch Importe von verflüssigtem Erdgas (LNG) zu ersetzen....

exceet Card Group kooperiert mit führendem Green Banking Fintech ecolytiq

Kematen/Kufstein (ots) - Strategische Partnerschaft, um gemeinsam Projekte für umweltbewussteres Konsumverhalten im Zahlungsverkehr zu realisieren Die exceet Card Group, einer...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion