MagazinSantander X startet globalen Wettbewerb für umweltbewusste Unternehmen

Santander X startet globalen Wettbewerb für umweltbewusste Unternehmen

-

Mönchengladbach (ots) –

– Die Santander X Environmental Challenge unterstützt weltweit in Kooperation mit der Oxentia Foundation innovative Unternehmer, um eine CO2-arme Wirtschaft zu fördern
– Im Fokus stehen nachhaltige Finanzierungen und Investitionen sowie Produkte und Dienstleistungen, die das ökologische Bewusstsein stärken
– Die Challenge richtet sich an Unternehmer aus elf ausgewählten Ländern
– Sechs Gewinner erhalten jeweils 20.000 Euro sowie maßgeschneiderte Mentoring-Programme, um ihre innovativen Ideen weiterzuentwickeln

Mönchengladbach (ots) – Banco Santander hat zusammen mit der Oxentia Foundation in elf Ländern die „Santander X Environmental Challenge“ gestartet. Die Initiative richtet sich an Unternehmer, die mit ihren innovativen Ideen zu einer nachhaltigeren Wirtschaft beitragen und einen Beitrag zum Pariser Klimaschutzabkommen leisten.

Der Übergang zu einer grünen Wirtschaft wird nach der Covid-19-Pandemie eine der größten Herausforderungen für globale Gesellschaften sein. Im Fokus steht die Stärkung einer widerstandsfähigeren, integrativeren und CO2-ärmeren Wirtschaft als ein zentraler Treiber für die ökonomische Erholung. Ana Botín, Executive Chairman der Banco Santander, erklärt: „Covid-19 hat eine globale Gesundheitskrise und einen Abschwung der Weltwirtschaft ausgelöst, aber nicht den Klimawandel verlangsamt. Bis zum Ende des 21. Jahrhunderts wird die Temperatur unseres Planeten um 3°C ansteigen und damit weit über die im Pariser Abkommen festgelegte Schwelle von 1,5°C hinausgehen. Wenn wir das nicht verhindern, werden die Folgen für unseren Planeten dramatisch sein.“ Sie hebt klar hervor: „Diese Herausforderung ist eine echte Chance für die grüne Revolution, die massive Investitionen in neue Technologien erfordert. Dafür brauchen wir Innovationen und weitsichtigen Unternehmergeist.“

An der Santander X Environmental Challenge können bereits gegründete Unternehmen teilnehmen, die allein mit einem Produkt oder einer Dienstleistung einen Jahresumsatz von 200.000 Euro bis 5 Millionen Euro erzielen. Die Challenge richtet sich an Unternehmen mit Sitz in Deutschland, Argentinien, Brasilien, Chile, Spanien, Mexiko, Portugal, Polen, Großbritannien, Uruguay oder in den Vereinigten Staaten. Die positiven Auswirkungen der eingereichten Innovationen sind in der Bewerbung mit Kennzahlen und Daten transparent zu begründen. Zudem müssen die Bewerbungen einen Bezug zu einer der beiden nachfolgenden Wettbewerbskategorien in Zusammenhang mit dem Klimawandel haben:

– Nachhaltig handeln (be sustainable): Lösungen, die grüne Investitionen und Finanzierungen fördern
– Verantwortungsbewusst agieren (be mindful): Projekte, die das ökologische Bewusstsein stärken

Eine Gruppe internationaler Experten wird die Teilnehmer und ihre innovativen Ideen bewerten und zwanzig Finalisten auswählen. Diese werden eingeladen, ihre Projekte am 26. April 2021 vor einer internationalen Jury aus führenden Experten für Nachhaltigkeit, Unternehmertum und globale Investitionen zu präsentieren. Sechs Gewinner, drei in jeder der beiden Kategorien, erhalten jeweils 20.000 Euro, um ihre Projekte weiterzuentwickeln. Außerdem erhalten sie ein maßgeschneidertes Mentoring durch Experten aus dem Netzwerk der Oxentia Foundation sowie hohe Sichtbarkeit in den Kanälen und sozialen Medien von Santander.

Die Santander X Environmental Challenge ist die zweite globale Challenge, die von Santander X, dem globalen Unternehmer Entrepreneurship-Netzwerk der Banco Santander, ins Leben gerufen wurde. Sie ist ein weiteres Beispiel für das Engagement der Bank für verantwortungsvolles Unternehmertum als einer der wichtigsten Treiber, um wirtschaftlichen Aufschwung und Beschäftigung zu fördern. Allein im Jahr 2020 hat die Bank 32.700 Unternehmer bei der Realisierung von Nachhaltigkeitsinitiativen unterstützt.

Steve Cleverley, CEO von Oxentia, betont: „Die Oxentia Foundation freut sich, mit Santander X bei der Environmental Challenge zusammenzuarbeiten. Unsere Mission ist es, die talentiertesten Menschen zu befähigen, durch eine nachhaltige Entwicklung in den Bereichen Soziales, Wirtschaft und Umwelt eine große Wirkung zu erzielen.“ Er hebt hervor: „Wir freuen uns in Zusammenarbeit mit Santander X, die größten unternehmerischen Talente der Welt bei der dringendsten Herausforderung unseres Planeten zu unterstützen.“

Unternehmer, die an dem Wettbewerb teilnehmen möchten, können sich bis zum 8. April 2021 unter www.santanderx.com registrieren. Weitere Information zum Wettbewerb sind abrufbar unter www.santander.com/santander-x-environmental-challenge-en.

Über Banco Santander und ihr Engagement für Nachhaltigkeit

Banco Santander macht weiterhin Fortschritte in ihrem Engagement für integratives und nachhaltiges Wachstum und im Kampf gegen den Klimawandel. Das Unternehmen hat bereits Kohlenstoffneutralität in seinem eigenen Geschäft erreicht und gab in dieser Woche sein Ziel bekannt, bis 2050 in der gesamten Gruppe netto keine Kohlenstoffemissionen mehr zu verursachen; damit hat es sich erste Dekarbonisierungsziele gesetzt, um den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft zu erleichtern. Im Jahr 2030 wird sein Stromerzeugungsportfolio mit dem Pariser Abkommen in Einklang gebracht, es wird aufhören, Stromerzeugungskunden zu finanzieren, deren Einkommen zu mehr als 10% von Steinkohle abhängt, und es wird sein Engagement im weltweiten Steinkohlebergbau beenden. In der Zwischenzeit wird sie weiterhin Maßnahmen ergreifen, um ihren eigenen Fußabdruck zu reduzieren und ihre Kunden bei ihrem Übergang zu einer grünen Wirtschaft zu begleiten.

Die Oxentia Foundation und ihr Engagement für Innovation und globales Unternehmertum

Die Oxentia Foundation wurde gegründet, um das Ziel von Oxentia zu unterstützen, globale Ungleichheiten durch Aktivitäten im Bereich Innovation und Unternehmertum zu bekämpfen. Weltweit entwirft, entwickelt und führt Oxentia Auszeichnungen, Wettbewerbe und Programme zur Unterstützung von Innovatoren und Unternehmern in der Frühphase durch, um die Kommerzialisierung von wissenschafts- und technologiebasierten Innovationsprojekten zu fördern, die sich auf die nachhaltigen Entwicklungsziele der UN auswirken. Oxentia entwickelte sich aus dem Technologietransfer-Unternehmen der Universität Oxford, Oxford University Innovation, mit dem Ziel, spezialisierte Innovationsmanagement-Dienstleistungen für Kunden im öffentlichen und privaten Sektor auf der ganzen Welt anzubieten. Der Ansatz von Oxentia basiert auf einem starken Oxford-Erbe, das auf über 30 Jahren Erfahrung in der Unterstützung von akademischer Innovation und Unternehmertum in Oxford und weltweit in über 70 Ländern beruht.

Die Santander Consumer Bank AG gehört gemessen an der Kundenzahl zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privat- und Firmenkunden über verschiedene Kanäle umfangreiche Finanzdienstleistungen an. Ob online, per Video-Beratung oder persönlich in der Filiale – Santander hat ein Service- und Produktangebot, das vom Girokonto über die Kreditkarte bis hin zur Baufinanzierung sowie dem Wertpapiergeschäft ein breites Spektrum abdeckt. In Deutschland ist die Bank der größte herstellerunabhängige Finanzierer von Mobilität und auch bei Konsumgütern führend. Die hundertprozentige Tochter der spanischen Banco Santander hat ihren Sitz in Mönchengladbach. Weitere Informationen finden Sie unter www.santander.de.

Pressekontakt:
Ulrike Germann
Head of External Communications
0172-2061508
[email protected] Informationen finden Sie unter: presse.santander.de
Original-Content von: Santander Consumer Bank AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Claudia Hoffmannhttps://gruenspar.de
Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus und seit etwas längerer Zeit beschäftige ich mich auch immer mehr mit dem Thema „grüner“ Leben. Ich versuche so gut es geht Ressourcen zu sparen, liebe umweltbewusste Optionen, Naturprodukte und wenn ich obendrauf auch noch Geld sparen kann, ist es optimal. Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen Beitrag zur Umwelt leistet und ich finde heutzutage gibt es so viele Optionen der Umsetzung. Jeder Schritt, egal wie groß oder klein er ist, kann dazu beitragen!

Neueste Beiträge

eprimo wird als „Champion der Digitalen Transformation“ ausgezeichnet / Studie des Wirtschaftsmagazins CAPITAL in Zusammenarbeit mit Infront – eprimo gewinnt den AWARD 2021 in...

Neu-Isenburg (ots) - Mit einer Gesamtbewertung von 4,2 von 5 erreichbaren Punkten gehört Deutschlands kundenstärkster Ökostromversorger eprimo zu den...

Die H2-Farbpalette: Grüner Wasserstoff als Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende

Gelsenkirchen (ots) - Er ist das kleinste und leichteste chemische Element, aber einer der größten Hoffnungsträger auf dem Weg...

Zukunft der Gasverteilnetze: reiner Wasserstoff

München (ots) - 100 Prozent Wasserstoff in einem Gasbestandsnetz - wie die Umstellung gelingt, wollen Thüga und Energie Südbayern...

Ritex setzt konsequent auf nachhaltige und ressourcenschonende Produktion

Bielefeld (ots) - Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind alles andere als nur Trendthemen: Sie prägen uns dauerhaft. Eine Tatsache, der...
- Anzeige -

Biolena Moossalbe im Selbsttest – Erfahrungen 2021

Unsere Haut ist nicht nur unser größtes Sinnesorgan, sie ist auch den ganzen Tag äußeren Einflüssen ausgesetzt. Trockene Heizungsluft,...

Forschungspolitische Empfehlungen zum chemischen Kunststoffrecycling

Frankfurt am Main (ots) - Chemisches Recycling ist ein wichtiger Baustein beim Aufbau einer zirkulären Wirtschaft und zur Erreichung...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion