MagazinZertifiziert nachhaltig: Die grüne Aufzugswartung von Schindler

Zertifiziert nachhaltig: Die grüne Aufzugswartung von Schindler

-

Berlin (ots) –

Schindler Deutschland revolutioniert den Aufzugsservice und bietet die erste TÜV-zertifizierte nachhaltige Aufzugswartung der Branche an. Mit dem „Schindler Green Service“ verringert sich der CO2-Ausstoß um 99,5 Prozent. Davon profitieren Kunden und vor allem das Klima.

Ein Aufzug muss regelmäßig überwacht und gewartet werden. Das verlangen die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS). Doch wie der Service umgesetzt wird, entscheidet maßgeblich über den CO2-Ausstoß, den ein Aufzug im Betrieb verursacht. Im „Green Service“ von Schindler wird der CO2-Fußabdruck der Aufzugswartung durch digitale Dienstleistungen auf das absolute Minimum und nahezu null reduziert.

Digitale Aufzüge für smarten Service

„Unsere digitalen Schindler Aufzüge ermöglichen es, dass wir unsere Serviceleistungen bedarfsabhängig erbringen können“, sagt Frank Schach, CEO von Schindler Deutschland. „Der Green Service von Schindler ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu unserem Ziel, bis 2040 komplett klimaneutral zu sein.“ Für Kunden steht anstelle eines Verzichtes im Sinne des Klimas dabei sogar eine Erhöhung der Leistung. Störungen werden schneller erkannt und möglichst per Fernzugriff behoben, die Verfügbarkeit der Anlagen steigt – bei gleichzeitig minimiertem CO2-Fußabdruck.

„Besonders wichtig ist uns, dass wir auf die tatsächliche Reduktion von CO2-Emissionen und nicht ihre bloße Kompensation gesetzt haben“, sagt Stefan Janßen, Geschäftsleiter Existing Installations von Schindler Deutschland. In der klassischen Wartung fallen pro Jahr und Aufzug laut TÜV-Zertifizierungsbericht 73,36 Kilogramm CO2 an; beim Schindler Green Service, der im Kern auf Remote Services zurückgreift, nur noch 0,36 Kilogramm CO2 und damit 99,5 Prozent weniger.

Optimierte Umwelt- und Klimaverträglichkeit des Schindler Green Service

Die permanente digitale Anbindung der Aufzüge ersetzt die punktuellen Checks vor Ort. Die Servicetechniker*innen fahren auch weiterhin zu den Anlagen – mit Fahrzeugen aus der E-Mobilitätsflotte von Schindler -, und zwar immer dann, wenn die intelligenten Anlagen es einfordern. Die Umwelt- und Klimaverträglichkeit des „Green Service“ ist in allen Bereichen optimiert: Von der Herstellung der benötigten Wartungs- und Service-Materialien, über die eigentliche Leistungserbringung des Wartungsvertrages bis hin zur Entsorgung der Wartungs-Materialien.

Vom TÜV zertifiziert und empfohlen: nachhaltiger Service von Schindler

„Da die Remote-Wartung viel geringere Umweltauswirkung als die Vor-Ort-Wartung mit sich bringt, sollte eine Remote-Wartung als erste Präferenz anstelle einer Vor-Ort-Wartung eingesetzt werden“, heißt es im Zertifizierungsbericht des TÜV Rheinland zum Schindler Green Service. Gebäudebetreiber, die den Schindler Green Service nutzen, erhalten ein jährliches Zertifikat über ihren nachhaltigen Aufzugsbetrieb.

Weitere Informationen unter https://www.schindler.de/de/service/optionen/green-service.html

Den Text und weiteres Bildmaterial können Sie im Schindler Pressebereich herunterladen: https://www.schindler.de/de/medien/presse/die-gruene-aufzugswartung-von-schindler.html

Über Schindler

Der 1874 gegründete Schindler Konzern ist einer der weltweit führenden Anbieter von Aufzügen und Fahrtreppen und damit einhergehenden Dienstleistungen. Seine innovativen und umweltfreundlichen Zutritts- und Beförderungssysteme prägen maßgeblich die Mobilität einer urbanen Gesellschaft. Täglich bewegt Schindler mit seinen Mobilitätslösungen 1,5 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt. Hinter diesem Erfolg stehen mehr als 69.000 Mitarbeitende in über 100 Ländern. Schindler Deutschland wurde 1906 als erste Auslandstochter gegründet und ist heute mit mehr als 4.000 Mitarbeitenden an 70 Standorten präsent.

Pressekontakt:
Bianca Berger, Pressesprecherin
Telefon +49 30 7029 2908,
[email protected]
www.schindler.de
Original-Content von: Schindler Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Claudia Hoffmann
Claudia Hoffmannhttps://gruenspar.de
Ich probiere gerne immer wieder neue Sachen aus und seit etwas längerer Zeit beschäftige ich mich auch immer mehr mit dem Thema „grüner“ Leben. Ich versuche so gut es geht Ressourcen zu sparen, liebe umweltbewusste Optionen, Naturprodukte und wenn ich obendrauf auch noch Geld sparen kann, ist es optimal. Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen Beitrag zur Umwelt leistet und ich finde heutzutage gibt es so viele Optionen der Umsetzung. Jeder Schritt, egal wie groß oder klein er ist, kann dazu beitragen!

Neueste Beiträge

So kann man nachhaltig und langfristig Energie sparen

Häufig ist es möglich, mit nur ein paar Handgriffen jede Menge Strom zu sparen. Dabei muss sich auch gar...

Die Jagd zum Vergnügen ist überholt – lasst sie uns abschaffen / Petition

Mainz (ots) - Die Skepsis gegenüber der Jagd nimmt auch in Europa kontinuierlich zu. Selbst im EU-Umweltkommissariat scheint man...

Start der Saison 22/23 in den Solargewächshäusern Südeuropas

Frankfurt (ots) - - Die Gewächshäuser Südostspaniens haben, durch die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen, Vorteile, welche ihnen in der...

VERBUND Solarpark Pinos Puente: Wichtiger Meilenstein für Energiewende auch für Anheuser-Busch InBev in Bremen

Bremen (ots) - Nach Eröffnung der 148 Megawatt-Peak-Anlage bei Granada mit BayWa r.e. und VERBUND: Biere von Anheuser-Busch InBev...
- Anzeige -

Engagement über den Rand des Napfes hinaus: PURINA Europa stellt neue Ziele für eine nachhaltigere Zukunft vor

Euskirchen (ots) - - Europas führender Tiernahrungshersteller stellt sein Engagement für Haustiere, die Menschen, die sie lieben, und...

Abholzung im Amazonasgebiet: 2022 Höchststand seit 15 Jahren – Nachhaltiger Konsum kann zu Veränderung beitragen

Freiburg/Rio de Janeiro (ots) - FSC Forest Week: FSC Brasilien appelliert an die Macht der Verbraucher:innen weltweit Anlässlich der FSC...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion