Die Favoriten der Basketball-Bundesliga 2022/23

0
265

Die neue Saison der Basketball Bundesliga 2022/23 hat am 28. September 2022 begonnen, wobei sich die Tabelle zu definieren beginnt. In dieser 57. Ausgabe des Turniers kämpfen etliche Teams um den Titel, jedoch gelten laut den Wettportalen zwei davon als Favoriten, nämlich Bayern und Alba Berlin. Gemäß den Experten für Wetten in diesem Sektor sind diese zwei Mannschaften den anderen haushoch überlegen, was die technischen Werte und Leistungen anbelangt, weshalb sie einen bedeutenden Vorsprung auf die anderen teilnehmenden Mannschaften aufweisen. Werden sie imstande sein, die Erwartungen zu erfüllen? Viele sind davon überzeugt, dass die amtierenden Meister einen vertikalen Einsturz erleben werden: Sie sind seit zu langer Zeit Spitzenreiter der Tabelle. Allerdings wird die Mannschaft aus der Hauptstadt schwerlich eine solche negative Entwicklung erleben.

Alba Berlin ist das Team, das den Titel der vergangenen Saison verteidigen muss, nachdem es die Meisterschaft dominiert hat. Die Gegner werden sich schwertun, ihm den Gewinn streitig zu machen, auch angesichts der Verstärkungen nach der letzten Marktrunde. In den letzten drei Jahren hat Alba Berlin zwei Mal den Titel geholt und erwies sich als stärkste Mannschaft des Turniers. Auch in diesem Jahr steht ihr die Favoritenrolle zu. Im Sommer gewann sie 3 zu 1 gegen Bayern und hat bewiesen, dass sie für die entscheidenden Duelle in der Saison gerüstet ist. In der Folge werden die Teams genannt, die als mögliche Überraschung im oberen Teil der Tabelle gelten und sich gegen die beiden Spitzenmannschaften durchsetzen könnten.

Mögliche Überraschungen und Außenseiter für die Saison 2022/23

Nun müssen einige Mannschaften genannt werden, die sich als echte Außenseiter des Turniers erweisen könnten. Zusätzlich zu den beiden Favoriten für den Titel gibt es andere Teams, die für die Fans eine Überraschung parat haben könnten. Eines davon ist jenes der Telekom Baskets Bonn, das in der vergangenen Saison an zweiter Stelle landete und sich als möglicher Außenseiter in dieser Saison bewähren könnte. Auch Ludwigsburg gelang eine gute Saison im Vorjahr und steht auf gleicher Ebene wie Telekom Bonn und Oldenburg.

Anders sieht die Lage für den Aufsteiger aus der zweiten Liga sowie für einige andere Vereine aus, die im vergangenen Jahrgang für den Klassenerhalt gekämpft und ihn nur in den letzten Spieltagen geschafft hatten. Schauen wir uns an, wer davon betroffen ist.

Welche neuen Mannschaften sind in die BBL in der Saison 2022/23 aufgestiegen?

Im Jahrgang 2022/23 wurden wenige Neuzugänge verzeichnet, wobei einige Mannschaften den Klassenerhalt schaffen könnten, während andere womöglich am Ende der Meisterschaft in die untere Klasse zurückkehren werden. Die Rostock Seawolves, die in der vergangenen Saison die zweite Liga gewonnen haben, könnten sich in der oberen Liga bewähren. Auch wenn deren Leistungen im Vorjahr gut waren, sind sie nicht als mögliche Titelanwärter angesehen, aber sie könnten sich als Outsider während der Meisterschaft erweisen.

 

Gemäß den Quoten dürften sich die Seawolves in der Mitte der Tabelle etablieren und einen angemessenen Vorsprung auf den Abstiegsbereich aufweisen. Hier fallen insbesondere Braunschweig, Sky Frankfurt und Bayreuth, alles Mannschaften, die um den Verbleib in der ersten Division kämpfen müssen. Nur die Zeit wird uns verraten, welche Teams die Oberhand gewinnen werden, wobei man nur das Ende der Saison abwarten muss.