Batterietechnologie „Made in Germany“ als Jahrhundertchance

0
622

Itzehoe (ots) –

Für den Industrie- und Wirtschaftsstandort Deutschland spielt Batteriezellentechnologie eine zunehmend entscheidende Rolle. Der strategische Auf- und Ausbau der deutschen und europäischen Batterie-Wertschöpfungskette stärkt die technologische Innovationskraft und trägt dazu bei, wertvolle Marktanteile in diesem immer wichtiger werdenden Sektor zu sichern. Für das Unternehmen CustomCells mit Sitz in Itzehoe und Tübingen sind Technologiekompetenz, Innovationsfähigkeit sowie hochqualifizierte Fachkräfte (w/m/d) die Basis, um sich mit Hightech-Batterietechnologie „Made in Germany“ als globaler Player in diesem Zukunftsmarkt zu positionieren. Doch die Weichenstellungen für den Standort müssten auch von der Politik richtig gestellt werden, so die Batteriezellen-Pioniere.

Die Batteriezellproduktion hat sich in Deutschland von einem kaum beachteten Industriezweig – bis Anfang der 2010er Jahre fand die Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriezellen fast ausschließlich in Asien statt – zu einem Schlüsselsektor entwickelt. Leistungsfähige Energiespeicher sind für die breite und flexible Nutzung von Elektrizität unverzichtbar und damit ein wesentlicher Baustein der Energie- und Antriebswende, auf der Straße, aber auch in der Luft oder zu Wasser. Das Unternehmen CustomCells hat auf dem Gebiet der Lithium-Ionen-Technologie in den vergangenen zehn Jahren Pionierarbeit geleistet und die Batteriezellentwicklung und -produktion „Made in Germany“ maßgeblich vorangetrieben.

„Deutschland ist mit seinen gut ausgebildeten Fachkräften in einer hervorragenden Ausgangsposition und hat das Potenzial, einer der führenden Hightech-Batterie-Standorte zu werden. Bürokratische Barrieren und steigende Energiekosten stehen uns jedoch zunehmend im Weg. Wir müssen unsere Industrie endlich stärken und nicht durch zusätzliche Regulierungen behindern. Dazu braucht es Mut und Unternehmergeist – und zwar von allen Seiten, auch von der Bundesregierung“, sagt Dr. Daniela Werlich, Vice President Advanced Technology & Strategy bei CustomCells. „Um zukunftsweisende Projekte in Europa und Deutschland realisieren zu können, brauchen wir vereinfachte Genehmigungsverfahren und attraktive Förderprogramme. Und zwar heute, nicht erst morgen. Unser Ziel bei CustomCells ist es, unseren Technologievorsprung auszubauen und mit immer neuen Innovationen den Fortschritt zu prägen. Das wollen wir am und aus dem starken Industriestandort Deutschland heraus gestalten.“

Deutschland benötigt Premium-Batteriezellen für Mobilitätswende auf der Straße, dem Wasser und in der Luft

Durch die rasant steigende Nachfrage nach Batterien entsteht ein gigantischer Markt – mit prognostiziertenWachstumsraten von jährlich 30 Prozent. Bis 2030 soll die weltweite Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien laut einer aktuellen McKinsey-Studie auf 4.700 GWh steigen. Das entspricht einem Marktvolumen von 400 Milliarden US-Dollar. Mit rund 40 Prozent entfällt der größte Teil der weltweiten Nachfrage auf China, das stärkste Wachstum erwarten die Experten jedoch in Europa, aber auch in den USA. Während die USA mit dem Inflation Reduction Act ihre Wirtschaft gestärkt und die Batterieproduktion gefördert haben, besteht in Europa und Deutschland allerdings noch akuter Handlungsbedarf.

Wachstumstreiber des Lithium-Ionen-Batterie-Markts ist vor allem die Elektromobilität: Allein in Deutschland plant die Bundesregierung bis zum Jahr 2030 mit 15 Millionen zugelassenen Elektrofahrzeugen. Bundeskanzler Olaf Scholz hatte im Rahmen der Mobilitätsmesse IAA in München dieses Ziel der Bundesregierung erst kürzlich neu bekräftigt. Mit einer starken Automobilindustrie hängt für Deutschland besonders viel davon ab, führend in der Batterietechnologie zu sein. Um dieses Ziel zu erreichen, muss der Aufbau von großskaligen Produktionskapazitäten konsequent gefördert werden.

Als renommierter Entwicklungs- und Produktionspartner der Automobilbranche beschleunigt CustomCells den Hochlauf der Elektromobilität mit innovativer Lithium-Ionen-Zelltechnologie, passgenau auf die Anforderungen seiner Kunden. Doch nicht nur in der Automobilindustrie nehmen Batterien einen immer größeren Teil der Wertschöpfung ein. Auch in der Luftfahrtbranche stehen die Zeichen auf Elektrifizierung. CustomCells treibt diese Entwicklung der Luftfahrt mit in Deutschland entwickelten Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batterien, die sich bereits bei bekannten Luftfahrtunternehmen wie Lilium und Vaeridion bewährt haben, maßgeblich voran.

Zeit für ein Batteriewunder am Standort Deutschland

„CustomCells ist Wegbereiter einer elektrifizierten und nachhaltigen Mobilität. Mit unseren Hochleistungs-Batteriezellen, die sich hinsichtlich ihrer Performance und ihrer Qualität auszeichnen, schaffen wir ein völlig neues Premiumsegment. Wir stehen somit für das „Made in Germany“ in der globalen Batterieindustrie“, so Daniela Werlich weiter. „Doch Deutschland darf diese Jahrhundertchance nicht verpassen und muss jetzt ganzheitlich Mut und Innovationskraft für ein Batteriewunder beweisen.“

Der Übergang zur Elektromobilität darf nicht auf Kosten zusätzlicher Umweltbelastungen erfolgen. Daher steht für CustomCells bei der Entwicklung von Hochleistungs-Batterien neben der Performance auch die Nachhaltigkeit im Vordergrund. Bei der Entwicklung und Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien verfolgt das Unternehmen einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Neben dem nachhaltigen Einsatz von Materialien werden beispielsweise Recycling und Second-Life-Ansätze bereits in der Entwicklungsphase mitgedacht.

Pressekontakt:
Mike Eisermann
Head of Marketing & PR
Custom Cells Itzehoe GmbH
Fraunhoferstr. 1 b
25524 Itzehoe, Germany
Phone: +49 160 4351 596
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: CUSTOMCELLS®, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots