Das Krombachtal – Eine Perle des regionalen Naturschutzes

0
888

Krombach (ots) –

Krombacher ist nicht zuletzt durch seine Aktivitäten im Regenwald bekannt für sein Natur- und Umweltengagement.

Jetzt konnte auch in direkter Nähe zur Brauerei ein bedeutsames lokales Projekt finalisiert werden: die Renaturierung des Krombachtals.

Neuer Lebensraum für heimische Tierarten

Im Rahmen eines Gewässerentwicklungsprojekts wurde das Naturgebiet „Krombachtal“ renaturiert. Unter anderem konnte der Bachverlauf des Krombachs wieder in seine ursprüngliche Form verlegt werden und bietet nun zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen neuen Lebensraum.

„Zusätzlich wurden durch verschiedene Maßnahmen rund um den historischen Weiher ein natürlicher Auenbereich und ein wertvolles Feucht- und Amphibienbiotop geschaffen“, erklärt Wolfgang Schötz, Leiter Nachhaltigkeitsmanagement der Krombacher Brauerei.

Abgeschnittene Äste und Altholz, welche im Rahmen der Renaturierung übriggeblieben sind, wurden gesammelt und an mehreren Stellen rund um das Gewässer gelagert.

Diese sogenannten Totholzlager sowie neu hinzugefügte Natursteine bieten nun Unterschlupf für unzählige Tiere. Schon nach einem Projektjahr im Krombachtal wurden über 25 Insektenarten gesichtet, darunter die Blauflügelprachtlibelle, der Distelfalter und das Tagpfauenauge.

Ein weiterer wichtiger Schritt zur Beheimatung verschiedener Tierarten sind die zahlreichen Nisthilfen, die im Krombachtal angebracht wurden – bereits jetzt mit Erfolg: Goldammer, Zaunkönig und Rotmilan sind nur drei der fast 20 beobachteten Vogelarten, die sich regelmäßig im Krombachtal blicken lassen.

Besonders groß ist die Freude über eine Entenfamilie mit zwölf Küken, die im angelegten Weiher schwimmen und in seinem Umfeld heranwachsen. Auch Grasfrosch, Ringelnatter oder Fledermaus fühlen sich im neuen Naturgebiet zuhause.

Naturschutz ist ein permanenter Prozess

Gemeinsam mit dem NABU e. V. und der Universität Siegen findet ein regelmäßiges Monitoring des Krombachtals statt, dabei wird der Tier- und Pflanzenbestand genau erfasst. Nachhaltigkeitsmanager Wolfgang Schötz erklärt:

„Solch ein Umweltprojekt ist niemals vollständig abgeschlossen. Genau wie auch die Natur ist die Entwicklung des Krombachtals ein stetiger Prozess. Wir beobachten die Situation vor Ort und stimmen weitere Naturschutz-Maßnahmen eng mit den Monitoring-Ergebnissen ab“.

Mehr Information finden Sie unter: https://nachhaltigkeit.krombacher.de/krombachtal

Pressekontakt:
Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG
Peter Lemm, Unternehmenssprecher
Hagener Straße 261
57223 Kreuztal-Krombach
Mail: [email protected]
Tel.: + 49 (0) 2732 880 813
Twitter: @krombacher
Original-Content von: Krombacher Brauerei GmbH & Co., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots