Ducab Metals Business führt Öko-Aluminiumstangen ein und revolutioniert damit die Nachhaltigkeit in der Industrie

0
223

Düsseldorf / Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (ots) –

– Grüne Aluminiumstangen, die aus recyceltem Aluminium hergestellt werden, emittieren etwa 0,5 Tonnen CO2-Äquivalente pro Tonne und damit deutlich weniger als die Produktion von Primäraluminium.
– Mohamed Al Ahmedi, CEO von Ducab Metals Business, unterstreicht das Engagement des Unternehmens für umweltbewusste Praktiken mit der für das vierte Quartal geplanten Einführung von grünen Aluminiumstangen, um die Nachhaltigkeit in der Branche zu fördern.

Das Unternehmen Ducab Metals Business (DMB) hat sich zum Ziel gesetzt, die schwer abbaubare Aluminiumindustrie in die grüne Wirtschaft zu führen. Vor diesem Hintergrund gibt DMB heute die Einführung seines Angebots an grünen Aluminiumstangen in seinem Metallportfolio bekannt, welches mit der CBAM-Verordnung der EU übereinstimmen wird.

DMB verwendet für die Herstellung von grünen Aluminiumstangen recyceltes Aluminium, was den Energieverbrauch und die Kohlenstoffemissionen im Vergleich zur Produktion von Primäraluminium deutlich reduziert. Dieser nachhaltige Ansatz resultiert in nur 0,5 Tonnen CO2-Äquivalenten pro Tonne für das Produkt. Das Recycling von Aluminium, die Grundlage des DMB-Angebots, reduziert den Energieverbrauch um 95% und die Treibhausgasemissionen um 97% im Vergleich zur Gewinnung von neuem Aluminium. Jede Tonne recyceltes Aluminium spart 9 Tonnen CO2-Emissionen und 4 Tonnen Bauxit ein, was den Emissionen einer Autofahrt von über 3.000 Meilen entspricht. Aluminium ist unendlich oft recycelbar, was bedeutet, dass jeder Recyclingkreislauf weitere Ressourcen und Energie einspart, was das Engagement von DMB für ökologische Nachhaltigkeit und die Kreislaufwirtschaft widerspiegelt.

Mohamed Al Ahmedi, Chief Executive Officer von Ducab Metals Business, sagt dazu: „Wir nehmen unsere Rolle als Vorreiter eines grünen Wandels durch unsere Produktion von grünen Aluminiumstangen wahr. DMB hat eine umfassende Roadmap entwickelt, die den traditionell schwer zugänglichen Aluminiumsektor durch Initiativen zur Förderung einer nachhaltigen, kohlenstoffarmen Wirtschaft steuert. Im Mittelpunkt dieser Vision steht die Rolle von Aluminium in einer kohlenstoffneutralen Welt. Bis zur Aufnahme der Produktion von grünen Aluminiumstangen im vierten Quartal dieses Jahres konzentrieren wir uns auf die Reduzierung von Emissionen, die Förderung von kohlenstoffarmem Aluminium, die Verbesserung der Transparenz des Kohlenstoff-Fußabdrucks und die Förderung der Kreislaufwirtschaft. Darüber hinaus setzen wir uns für die Umsetzung von Nachhaltigkeit und fairem Handel ein. Durch unseren ganzheitlichen Ansatz und unser Engagement sind wir zuversichtlich, Aluminium als umweltfreundlichen Werkstoff für das 21. Jahrhundert und darüber hinaus zu etablieren.“

Piotr Mirek, Vorstandsmitglied von TELE-FONIKA Kable und Vorstandsdirektor des Supply Chain and Investment Office von JDR Cable Systems, betonte in Düsseldorf bei der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags mit DMB die Synergie zwischen dem Energiesektor und nachhaltigen Materialien. Er erklärte: „Die Überschneidung der entscheidenden Rolle von Aluminium bei der Energiewende mit unserer Mission für die Entwicklung neuer Technologien und innovativer Lösungen für die Kabelproduktion durch die TFKable-Gruppe sowie die Gewinnung hochqualifizierter Mitarbeiter, die letztlich die Beteiligung an Projekten für erneuerbare Energien ermöglichen, unterstreicht die strategische Grundlage unserer Partnerschaft mit DMB. Diese Zusammenarbeit ist tief verwurzelt in unserem Engagement für Innovation, Vertrauen und nachhaltige Entwicklung. Gemeinsam wollen wir unsere Marktpräsenz ausbauen und sicherstellen, dass unsere Beiträge zum Energiesektor ein verantwortungsvolles und nachhaltiges Wachstum verkörpern und die Energiekluft mit zukunftsweisenden und umweltbewussten Lösungen überbrücken.“

Förderung der Kreislaufwirtschaft

Das Engagement von DMB für eine Null-Abfall-Philosophie und nachhaltige Beschaffungspraktiken wird durch eine gründliche Due-Diligence-Prüfung und einen robusten Verhaltenskodex für Lieferanten unterstützt. Da Nachhaltigkeit zu einem immer wichtigeren globalen Ziel wird, ist DMB entschlossen, umweltfreundliche Produktionspraktiken zu fördern, die zu den umfassenderen ökologischen und nachhaltigen Zielen der Aluminiumindustrie beitragen.

Durch die vorrangige Verwendung von recycelten Materialien und die Einführung von kohlenstoffarmen Produktionsmethoden setzt DMB neue Maßstäbe für die Umweltverantwortung innerhalb des Sektors. Dieses Engagement wird durch die Unterstützung und Partnerschaft mit zukunftsorientierten Unternehmen wie TELE-FONIKA Kable weiter gestärkt und unterstreicht die gemeinsamen Bemühungen um nachhaltigere Geschäftspraktiken. Auch in Zukunft wird DMB mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, dass Innovation und Nachhaltigkeit nebeneinander bestehen können, um eine grünere und verantwortungsvollere Industrie zu schaffen, die zu einer nachhaltigeren Welt für künftige Generationen beiträgt.

Über Ducab Metals Business

Ducab Metals Business (DMB) ist ein zuverlässiger und verantwortungsbewusster Anbieter von hochwertigen Kupfer- und Aluminiumlösungen. Das Unternehmen ist bestrebt, weltweit bahnbrechende nachhaltige Metalllösungen zu liefern. DMB wurde im Jahr 2020 als Teil der Ducab-Gruppe gegründet und baut auf dem Vertrauen und der über zwei Jahrzehnte währenden Tradition auf, um maßgeschneiderte Kupfer- und Aluminiumlösungen anzubieten.

Mit zwei hochmodernen Anlagen und einer installierten Gesamtkapazität von über 235.000 Tonnen pro Jahr ist DMB führend im Bereich der Brancheninnovation. Das Unternehmen hat sich der Steigerung der Prozess-Effizienz, der nachhaltigen Beschaffung, dem Recycling und der Verringerung des ökologischen Fußabdrucks verschrieben. Der Ansatz von DMB umfasst solide Finanzstrategien und eine robuste Lieferkette, die darauf ausgelegt ist, die sich entwickelnden Bedürfnisse der verschiedenen Branchen effektiv zu erfüllen.

Über die TFKable Gruppe

TELE-FONIKA Kable ist ein weltweit führender Hersteller von Drähten und Kabeln mit großen Produktionsstätten in Europa und Vertriebsbüros auf der ganzen Welt. Die TFKable Gruppe mit Hauptsitz in Polen besteht aus mehreren Handelsgesellschaften, einer großen Anzahl von Produktionsstätten in ganz Europa und einer Abteilung für Kabelabfallrecycling in Polen. Die TFKable Gruppe bietet 25.000 Arten von Drähten und Kabeln an, die in 80 Ländern verkauft werden. Mit einer konsequenten Wachstumsstrategie, die auf der Diversifizierung des Kundenportfolios basiert, hat die TFKable-Gruppe ihre Position als weltweit führendes Unternehmen im Kabelgeschäft gefestigt und verfügt über ein erhebliches weiteres Entwicklungspotenzial.

Pressekontakt:
Ani Bazdekian
Acting Assistant Manager – Public Relations
Corporate Communication
Mob. +971 50 6976724
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Ducab, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots