Neuer Punkterekord in Hannover: IGS List gewinnt das 4. E-Waste-Race

0
316

Hannover (ots) –

Die LAVERA THOMAS HAASE STIFTUNG und DAS MACHT SCHULE haben zum vierten Mal Schulen in Hannover zum Umwelt-Bildungsprojekt E-Waste-Race eingeladen. Bei dieser Elektroschrott-Sammelaktion hat die IGS List mit einem neuen Punkterekord von 2.937 Punkten den ersten Platz belegt und gewinnt einen Schulausflug ins Universum nach Bremen, der wie das Projekt von der Lavera Thomas Haase Stiftung finanziert wird.

Erfolgreiche Umweltschrott-Sammelaktion in Hannover

Die Umweltschrott-Sammelaktion in Hannover war dank der Beteiligung aller erneut ein voller Erfolg! Die hohe Mitmachbereitschaft der HannoveranerInnen und regionalen Medien bestätigt die Vorreiter-Rolle, die Hannover beim E-Waste-Race inzwischen einnimmt. Die Nachfrage pro Race ist jedes Mal so groß, dass viele Schulbewerbungen nicht berücksichtigt werden können. Daher führt die Lavera Thomas Haase Stiftung in Kooperation mit Das macht Schule seit 2023 zwei Elektroschrott-Sammelaktionen pro Jahr durch: Jeweils 10 Schulen treten gegeneinander an, sammeln möglichst viele Elektroteile aus privaten Haushalten kostenlos ein und erweitern den Lehrplan um nachhaltige Themen wie Recycling und Kreislaufwirtschaft.

Die Schülerinnen und Schüler der 5b waren in den letzten 4 Wochen wahre Umwelt-Botschafter und haben durch eigeninitiierte Medienarbeit wie Poster oder Berichte im Fahrgastfernsehen und Radio Hannover einen ganzen Stadtteil mobilisieren können und für ordnungsgemäßes Recycling begeistert. Insgesamt 4.137 Elektroteile – das waren insgesamt 10 Container – kamen so zusammen und damit gewinnt die IGS List das 4. E-Waste-Race mit großem Abstand vor der zweitplatzierten Schule.

Wichtigkeit des Elektroschrott-Recyclings

Recycling von ausgedienten Elektroteilen hat mittlerweile eine kritische Bedeutung erreicht. In Deutschland fallen jährlich 1,7 Millionen Tonnen Elektroschrott an, von denen weniger als die Hälfte ordnungsgemäß entsorgt werden. Um diesen Trend zu durchbrechen, ist es unerlässlich die privaten Haushalte zu erreichen und Anstöße für das eigene Konsumverhalten zu geben. Denn nur so lässt sich eine langfristige Verhaltensänderung erreichen.

Das 4. E-Waste-Race startete vor vier Wochen mit Unterstützung des Oberbürgermeisters Belit Onay, der Lavera Thomas Haase Stiftung und Das macht Schule sowie dem Entsorger ELPRO Elektro-Recycling GmbH – für mehr Bewusstsein und einen weiteren, wichtigen Schritt in Richtung einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft.

Belit Onay, Oberbürgermeister der Stadt Hannover: „Ich danke und gratuliere allen, die sich an diesem Projekt beteiligt haben. Nicht nur die Schüler*innen selbst lernen, wie wichtig es ist, mit den Ressourcen umzugehen. Mit ihrem großen Engagement tragen sie als Multiplikator*innen auch maßgeblich dazu bei, dass viele andere, bei denen sie den Elektroschott sammeln, noch stärker für das Thema Kreislaufwirtschaft sensibilisiert werden. Dieses vorbildliche Handeln ist wichtig für unsere Zukunft.“

Sabine Kästner, Unternehmens-PR und Nachhaltigkeit, in Vertretung für Prof. Dr. Hans Fleisch, Lavera Thomas Haase Stiftung: „Seit dem Startschuss für das E-Waste Race in Niedersachsen haben in Hannover und der Region insgesamt 39 Schulen an der Elektroschrott-Sammelaktion teilgenommen und dank der vielen engagierten Schüler und Schülerinnen unglaubliche 55.882 Teile aus privaten Haushalten eingesammelt. Themen wie das Überdenken des eigenen Konsumverhaltens, der Erhalt wertvoller Rohstoffe sowie korrektes Recycling wurden gleichzeitig Teil des Unterrichts. Wir freuen uns über den mehr als beachtlichen Erfolg des 4. E-Waste Race und den neuen Punkterekord, den die Siegerschule IGS List mit 4.137 eingesammelten Teilen und phänomenalen 2.967 Punkten erzielt hat. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß im Universum in Bremen.“

Dr. Heiko Martens, Geschäftsführer der ELPRO Elektro Recycling GmbH: „Ich freue mich sehr darüber, wie sich die Schüler im Rahmen dieses außergewöhnlichen Wettbewerbs für den Umweltschutz eingesetzt haben, und gratuliere der IGS List zum verdienten Sieg!“

Larissa Lehnert, projektverantwortliche Lehrein: „Ich bin unglaublich stolz auf die Schülerinnen und Schüler der IGS List. Nicht nur konnten die Kinder jede Menge über Themen wie Umweltschutz, Recycling und Weiterverwendung lernen, auch sind sie in dem Projekt über sich hinausgewachsen. Jede und jeder hat mit angepackt – sogar die Eltern! Wir hatten ein gemeinsames Ziel und haben dafür die Nachbarschaft und die Schulgemeinschaft auf den Kopf gestellt – sogar die Presse war da! Meine Klasse hat die Teilnahme an diesem Wettbewerb so motiviert, dass sie sich in Teams selbst zum Schrott sammeln organisiert und Videos gedreht hat. Teilweise sind die Schülerinnen und Schüler sogar länger in der Schule geblieben! Der Sieg wurde hart erkämpft und meine Klasse hat ihn sich mehr als verdient.““

Folgende Schulen nahmen am Projekt teil: Gerhard Hauptmann Realschule, IGS List, IGS Linden, IGS Kronsberg, IGS Vahrenheide/Sahlkamp, Gymnasium Bismarckschule Hannover, Leonore Goldschmidt Schule IGS, Hannover- Mühlenberg, Grundschule am Welfenplatz.

E-Waste-Race Hannover

Das macht Schule hilft mit Praxisprojekten Schüler auf das zukünftige Leben vor-zubereiten, Teilhabe, Werte und Kompetenzen zu fördern. Die Schülerinnen und Schüler lernen Probleme zu lösen, um mit den globalen Herausforderungen der Zukunft umgehen zu können. Zusätzlich vermittelt die Initiative gebrauchte Hardware aus Unternehmen kostenlos an Schulen. „Das macht Schule“ ist seit 2007 online, deutschlandweit, gemeinnützig, gründergeführt und wird durch Stiftungen und Spenden finanziert. Mehr: www.das-macht-schule.net/ueber-uns.

Das E-Waste Race wurde 2014 in den Niederlanden von Timmy de Vos (Gründer Race Against Waste) ins Leben gerufen, ist vielfach ausgezeichnet und international schon an über 2.000 Schulen gelaufen. Eine Evaluation belegt die positive Wirkung auf das Verhalten. Mehr: www.das-macht-schule.net/e-waste-race.

Die Lavera Thomas Haase Stiftung wurde im Jahr 2020 von Thomas Haase, Inhaber des Naturkosmetikherstellers Laverana und Erfinder der Naturkosmetikmarke lavera gegründet. Sie dient sowohl gemeinnützigen Zwecken unserer Gesellschaft als auch sozialen Projekten. Übergeordnetes Ziel der Stiftung ist es, das Unternehmen und die Marke zu erhalten und nachhaltig zu entwickeln, um Arbeitsplätze zu sichern. Die Stiftung finanziert sich aus ausgeschütteten Gewinnen des Unternehmens. Ein Schwerpunkt der Stiftung ist die Förderung von Weiterbildungsprojekten einschließlich Umweltbildung in Kooperation mit gemeinnützigen Organisationen.

Mehr zu Unternehmen und Marke: www.lavera.de; www.laverana.com.

Pressekontakt:
Sabine Kästner, Presse und Nachhaltigkeit
Lavera Thomas Haase Stiftung
30159 Hannover, Lavesstraße 65
Tel.: 0511 67 541 154, Mobile Phone: 01520 919 2569
[email protected] (Nachhaltigkeit)
Bildermaterial zur freien Verfügung. Belegexemplar erbeten.
Original-Content von: Laverana GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots