MagazinMehr Solaranlagen auf deutschen Dächern: E.ON erhöht mit Übernahme...

Mehr Solaranlagen auf deutschen Dächern: E.ON erhöht mit Übernahme von Regensburger Fach-Unternehmen eigene Installationskapazitäten

-

München (ots) –

Die E.ON Energie Deutschland GmbH baut mit einer Aufstockung der Unternehmensanteile an der Mehr Ampere GmbH auf 100 Prozent ihre Installationskapazitäten im Bereich Photovoltaik weiter aus. „Die Energiewende braucht Macher, die sie praktisch umsetzen – das Ziel, hochwertige Solar-Lösungen professionell auf die Dächer unserer Kundinnen und Kunden zu bringen, verbindet unsere Teams bereits seit mehreren Jahren partnerschaftlich. Jetzt gehen wir gemeinsam den nächsten Schritt, um unsere Solaraktivitäten weiter auszubauen, noch umfassender vom gegenseitigen Know-how zu profitieren und weiter zu wachsen. Das ist auch unser Ziel für zukünftige mögliche weitere Unternehmensbeteiligungen von E.ON in diesem Segment. Im Zentrum steht dabei immer, hochqualitative Energie-Lösungen aus einer Hand für unser Privat- und Geschäftskunden zu bieten“, erklärt Frank Danielzik, bei E.ON Deutschland für das Solargeschäft verantwortlich.

Die Mehr Ampere GmbH installiert, wartet und vertreibt hochwertige Photovoltaik-Lösungen in einem großen Einzugsgebiet, das vom Hauptsitz der Firma in Regensburg bis hin nach München, Nürnberg und Passau reicht. E.ON Energie Deutschland und die Mehr Ampere arbeiten seit mehreren Jahren sehr erfolgreich und gemeinschaftlich zusammen: Ausgehend von einer mehrjährigen Installationspartnerschaft erwarb E.ON bereits im Jahr 2020 eine Minderheitsbeteiligung an dem Betrieb.

„Im Mittelpunkt stand und steht für uns eine Weiterentwicklung unseres Unternehmens im Sinne der Kundinnen und Kunden sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unser gemeinsames Ziel ist es, so vielen Menschen wie möglich die klimafreundliche Stromerzeugung auf dem eigenen Dach zu ermöglichen und ein Arbeitsumfeld zu bieten, das Freude macht. Mit E.ON haben wir den richtigen Partner gefunden, diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben“, erklären Julian Schriver und Clemens Gebhardt, Geschäftsführer der Mehr Ampere GmbH.

Pressekontakt:
E.ON Energie Deutschland GmbH
Arnulfstraße 203
80634 München
www.eon.de

Lena Schnell
Lena Schnellhttps://gruenspar.de
Meine Eltern waren schon immer sehr umweltbewusst und seit ich für mein Ökologie Studium ausgezogen bin, versuche auch ich ohne Plastik zu leben und die Nachhaltigkeit in meinem Alltag zu verbessern. Nicht jeder hat das Glück, es bereits vorgelebt zu bekommen, deswegen möchte ich meinen Teil dazu betragen, auch anderen zu zeigen, wie einfach es sein kann. Denn nur, wenn wir mit anderen darüber sprechen und unsere Erfahrungen teilen, können wir andere unterstützen, den gleichen Weg zu gehen.

Neueste Beiträge

Rentenbank: Neugeschäft mit Programmkrediten im ersten Halbjahr 2022 kräftig gestiegen

Frankfurt am Main (ots) - Im ersten Halbjahr 2022 verzeichnete die Landwirtschaftliche Rentenbank eine deutlich stärkere Nachfrage nach ihren...

Marc Cain hat sein Ziel von 50% nachhaltigerer Baumwolle für 2023 bereits erreicht

Bodelshausen (ots) - Neben vielen anderen Aspekten beinhaltet die Marc Cain Materialstrategie, Baumwolle bis 2023 aus 50% nachhaltigeren Quellen...

„Wir heizen buchstäblich zum Fenster raus“ / 8 Fragen an Dr. Burkard Schulze Darup

München (ots) - Der renommierte Architekt und Experte für nachhaltiges, energieeffizientes Bauen fordert verstärkte Investitionen, um die kostbare Abwärme-Energie...

Einladung zum Kongress / Der Kongress Stadt.Klima.Baum am 7. und 8. September 2022

Berlin (ots) - Unter dem Titel "Stadt.Klima.Baum" lädt der Bund deutscher Baumschulen e.V. am 7. und 8. September 2022...
- Anzeige -

Südtirol veranstaltet „Sustainability Days“: Neue internationale Plattform für die Regionen der Zukunft

Bozen (ots) - Unter dem Motto "Sustainability Days" präsentiert sich die Provinz Südtirol vom 6. bis zum 9. September...

Erster Standort der Wertgarantie Group klimaneutral | Nachhaltigkeits- und Erfolgsbonussystem für Mitarbeitende

Hannover (ots) - Der Klimawandel ist wohl die größte Herausforderung unserer Zeit. Die Folgen der stetigen Erderwärmung sind massiv...
- Anzeige -

Was Ihnen sonst noch gefallen könnteVerwandt
Vorschläge der Redaktion