Was tut die Glücksspielindustrie für den Klimaschutz?

0
644
demonstration klimaschutz glücksspielindustrie

Einfach ein paar Runden Roulette oder Blackjack spielen – in Deutschland in Casinos möglich. Und selbst online ist das Gambling in Form von Slots inzwischen ganz legal angekommen. Welche Position vertreten die Betreiber der Spielbanken und Internet Spielotheken beim Thema Umwelt- und Klimaschutz. Kann eine Branche, die so ein negatives Image – Stichwort Spielsucht – hat, überhaupt etwas zum Schutz des Klimas beitragen. Schließlich sind Casinos immer hell erleuchtet und perfekt klimatisiert? Wer mit einem Echtgeld Bonus ohne Einzahlung im Casino spielt, will natürlich nicht permanent von einem schlechten Gewissen geplagt werden. Also – wie sieht es mit dem Klimaschutz und Gambling aus?

Umstellung auf Ökostrom

Grundsätzlich haben Casinos eher begrenzt Spielraum, wenn es um die Klimabilanz geht. Einfach alle Lichter aus und die Automaten abstöpseln – keine besonders sinnvolle Idee. Ohne Beleuchtung, Klimaanlage oder die Kühlgeräte für die Bar ist der Betrieb einfach nicht denkbar. Und auch die Slots lassen sich nicht einfach vom Netz nehmen.

Aber: Durch die Umstellung der Stromversorgung haben die Anbieter durchaus Potenzial, ihre Klimabilanz zu verbessern. Mittlerweile gibt es diverse Anbieter, welche diesen Schritt auch ins Auge fassen. So will beispielsweise William Hill in den kommenden Jahren klimaneutral werden. Dies setzt natürlich voraus, dass nicht nur der Betrieb von Casinos oder Wettbüros vollständig auf erneuerbare Energie umgestellt wird.

Auch der Fuhrpark und die Zentralen müssen entsprechend neu ausgerichtet werden. Zum Glück ist gerade der Anbieterwechsel für die Energieversorgung heute keine besonders große Sache mehr. Und ähnlich wie William Hill wollen sich auch andere Unternehmen der Branche verhalten. Entain will bis 2035 – wie aus einem hauseigenen Report hervorgeht – klimaneutral werden. Und konnte in der Vergangenheit bereits einen Teil der Emissionen reduzieren.

Bäume als grüne Lunge

Wo Casinos im hinsichtlich des Klima- und Umweltschutzes eingeschränkt sind, ist beispielsweise der Bodenverbrauch. Eine Spielbank braucht einfach Platz. Allerdings gibt es Beispiele, wie die Anbieter auch mit diesem Aspekt umgehen können. Paul Gauselmann – viele Casinofans kennen die Gauselmann-Gruppe – hat mit Bäume fürs Leben eine Initiative gegründet, welche sich Wiederaufforstung auf die Fahnen geschrieben hat.

Von den geplanten 85.000 Setzlingen, welche die Initiative pflanzen – und damit den Wald stärken will – sind bereits mehr als 50.000 gesetzt. Nur ein Beispiel dafür, wie Casinos heute im Umwelt- und Klimaschutz aktiv sind. Und auch Online Casinos können etwas für das Klima tun. Server betreiben zu müssen frisst Strom. Mit grüner Energie kann jede Internet Spielbank ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Einige Casinobetreiber nehmen hier das Heft selbst in die Hand – und produzieren Strom mithilfe von Sonnenlicht einfach selbst. In Vegas hat in der Vergangenheit eine ganze Reihe Betreiber einfach Solaranlagen installiert. Diese decken bereits einen Anteil der pro Jahr verbrauchten Energie. Es gibt genug Möglichkeiten, sich auch als Spielbank – egal, ob Casino oder Internet Spielothek – für das Klima stark zu machen. Jeder Anbieter kann diese Chance nutzen.

baum wolken wiese dunkel düster